In den letzten zwölf Jahren haben Wachstumsaktien Value-Aktien locker geschlagen. Der Grund waren gesunkene Kreditzinsen, und die US-Notenbank hat in den letzten zwölf Jahren in Bezug auf die Geldpolitik meist eine zurückhaltende Haltung eingenommen. Unternehmen hatten günstig Zugang zu Kapital. Damit konnten sie innovativ sein, Mitarbeiter einstellen und sogar andere Unternehmen übernehmen.

Aber oft wird vergessen, dass es auch mal abwärtsgeht. Auch wenn der langfristige Trend für die wichtigsten Indizes weiter aufwärtsgeht, können kurzfristige Bewegungen unvorhersehbar sein. In den letzten Monaten haben wir einen Abrutsch bei Wachstumsaktien erlebt. Einige haben sich zwar erholt, aber viele stehen weiterhin günstig – und sind reif für einen Kauf.

Die folgenden drei Aktien sind derzeit günstig – und tolle Gelegenheiten für den Kauf im Jahr 2021.

Fastly

Die erste Wachstumsaktie, die in letzter Zeit stark abrutschte, ist das Edge-Cloud-Service-Unternehmen Fastly (WKN: A2PH9T). Noch am 9. Februar wurden Fastly-Aktien zu rund 119 USD gehandelt. Am Mittwoch, den 14. April, konnte man sie jedoch für 72,20 USD kaufen. Das ist ein Verlust von 39 % in etwas mehr als zwei Monaten.

Fastly war eines der wenigen Dutzend Unternehmen, die wirklich von der Coronavirus-Pandemie profitiert haben. Mit der Verlagerung ins Internet und in die Cloud ist es wichtiger denn je, sicherzustellen, dass Inhalte die Endbenutzer so schnell und sicher wie möglich erreichen. Selbst nach der Pandemie werden sich die Gewohnheiten der Verbraucher und Unternehmen beim Konsum von Inhalten wohl kaum ändern. Das sind gute Nachrichten für Fastly und seine Plattform.

Also warum der Rückgang von 39 %? Vieles davon hatte mit dem Jahresausblick von Fastly zu tun. Fastly erwartet höhere Verluste für 2021, als von der Wall Street vorgesehen. Grund dafür sind höhere Mitarbeiterzahlen und Kosten von Zukäufen. Außerdem hat das Unternehmen im vierten Quartal nur 37 neue Kunden gewonnen, was eine deutliche Verlangsamung gegenüber den vorangegangenen Quartalen darstellt.

Auf der anderen Seite ist es ziemlich klar, dass die bestehenden Kunden von Fastly die Dienstleistungen lieben. Das Unternehmen hatte im letzten Jahr eine 99%ige Umsatzbindungsrate und konnte im dritten und vierten Quartal eine Nettoexpansionsrate auf Dollarbasis von 147 bzw. 143 % verzeichnen. Heißt: Fast alle Bestandskunden bleiben dem Unternehmen treu. Diejenigen, die dies taten, gaben in Q3 und Q4 2020 47 bzw. 43 % mehr aus als in den Vorjahresquartalen. 

Fastly ist die Art von innovativem Unternehmen, das eine Umsatzwachstumsrate von 30 % über das gesamte Jahrzehnt hinweg beibehalten kann. Der jüngste Kursrückgang ist eine hervorragende Gelegenheit für geduldige Investoren, um zuzuschlagen.

Trupanion

Eine weitere Wachstumsaktie mit viel Potenzial, die günstig zu haben ist, ist der Anbieter von Tierkrankenversicherungen Trupanion (WKN: A117KY). Am 8. Februar 2021 schloss Trupanion bei fast 124 USD pro Aktie. Aber etwas mehr als zwei Monate später liegt der Kurs bei 76,38 USD. Das ist ein Nachlass von 38 %.

Warum der Abrutsch? Ähnlich wie bei Fastly scheint die Talfahrt von Trupanion mit der jüngsten Bekanntgabe der Betriebsergebnisse zusammenzuhängen. Im vierten Quartal verlor Trupanion 0,09 USD pro Aktie, was über dem von Analysten erwarteten Verlust von 0,03 USD pro Aktie lag. Zudem stiegen die Kosten für die Kundenakquise leicht an. In Anbetracht der Tatsache, dass der Aktienkurs von Trupanion innerhalb von elf Monaten von 26 USD auf 126 USD gestiegen war, schienen die Anleger weniger geneigt zu sein, dies dem Unternehmen nachzusehen.

Obwohl die Kosten für Trupanion kurzfristig sicher etwas schwanken werden, geht die überwiegende Mehrheit der Kennzahlen in die richtige Richtung. Trupanion beendete das Jahr 2020 mit fast 863.000 registrierten Haustieren. Dieses Jahr wird wahrscheinlich die psychologisch wichtige Zahl von 1 Million registrierten Haustieren erreicht. Die zwei Jahrzehnte lange Zusammenarbeit mit Tierärzten und -kliniken hat es dem Unternehmen ermöglicht, eine Beziehung auf der Ebene der Kundenbindung aufzubauen.

Darüber hinaus kratzt Trupanion gerade mal an der Oberfläche des nordamerikanischen Marktes für Haustierkrankenversicherungen. In den USA liegt der Versicherungsanteil an allen Haustieren bei etwa 1 %. Im Vergleich dazu haben 25 % der Haustierbesitzer in Großbritannien eine Krankenversicherung. Wenn Trupanion in den USA eine Marktdurchdringung von 25 % erreichen würde, wäre der adressierbare Markt mehr als 32 Milliarden USD groß. Zum Vergleich: Trupanion hat im vergangenen Jahr 502 Millionen USD Umsatz gemacht.

Da die Menschen viel Geld für ihre Haustiere ausgeben, ist es nur logisch, dass immer mehr Besitzer eine Versicherung abschließen. Die sorgt schließlich für ein besseres Leben der Vierbeiner.

Vertex Pharmaceuticals

Der dritte und letzte Punkt ist die Biotech-Aktie Vertex Pharmaceuticals (WKN: 882807). Die Aktien von Vertex sind seit Jahresbeginn um fast 10 % gefallen und sind mit 217,13 USD (Stand: 14. April) deutlich von ihrem 52-Wochen-Hoch von 306 USD abgerutscht, das im Juli 2020 erreicht wurde.

Warum? Nun, zunächst einmal waren die Investoren, wie schon bei Fastly und Trupanion, von den operativen Ergebnissen des vierten Quartals nicht begeistert. Der ausgewiesene Gewinn von 2,51 USD pro Aktie lag um etwa 0,08 USD unter den Schätzungen. Damit riss eine Serie von mehreren Quartalen mit zweistelligen Gewinnsteigerungen.

Vertex ist seit einem Update von Mitte Oktober, bei dem die Einstellung von VX-814 zur Behandlung des Alpha-1-Antitrypsin-Mangels bekannt gegeben wurde, abgerutscht. Mehrere Patienten in einer Mid-Stage-Studie mit dem experimentellen Medikament zeigten erhebliche Erhöhungen der Leberenzyme. 

Das ist die schlechte Nachricht. Nun zu den guten Nachrichten.

Vertex hat sich bei der Entwicklung von Medikamenten der nächsten Generation für Menschen mit Mukoviszidose (CF) als mehr als nützlich erwiesen. Diese schwer zu behandelnde genetische Krankheit ist nicht heilbar, aber die Entwicklung mehrerer erfolgreicher Medikamente für bestimmte Mutationen hat zu einer verbesserten Lebensqualität für CF-Patienten geführt. Die neueste Behandlung, Trikafta, umfasst etwa 90 % aller CF-Patienten und führte in späten klinischen Studien zu einer statistisch signifikanten Verbesserung der Lungenfunktion. Im ersten vollen Jahr in den Apothekenregalen erzielte Trikafta einen Umsatz von fast 3,9 Milliarden USD.

Außerdem sitzt das Unternehmen auf einem kleinen Vermögen von 6,66 Milliarden USD in Form von Bargeld, liquiden Mitteln und marktfähigen Wertpapieren. Vertex will dieses Geld und den laufenden operativen Cashflow für den Kauf anderer Unternehmen oder Behandlungen verwenden. So will man sein Produktportfolio über CF hinaus erweitern. Selbst nach dem Flop von VX-814 hat das Unternehmen noch ein halbes Dutzend anderer Medikamente in der Entwicklung.

Anleger können Aktien von Vertex für weniger als das 17-Fache des voraussichtlichen Jahresgewinns erwerben. Das ist angesichts der konstant zweistelligen Umsatzwachstumsrate ein Schnäppchen.

Der Artikel 3 Wachstumsaktien, die du jetzt kaufen solltest ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Fastly und Trupanion und empfiehlt Aktien von Vertex Pharmaceuticals. Sean Williams besitzt keine der angegebenen Aktien. Dieser Artikel erschien am 18.4.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Sean Williams

Jetzt den vollständigen Artikel lesen