In der Welt von Star Wars kann ein Jedi bekanntlich Objekte schweben lassen, wenn er denn das nötige Training absolviert hat und die Konzentration aufbringen kann. Jetzt ist es an der Zeit zu sehen, ob sich diese Jedi-Power für Walt Disney (WKN:855686) auch finanziell auszahlt, indem sie die Aktie, nun, schweben lässt.

Das wird ein großes Jahr für Star Wars. Disney wird dafür sorgen, dass man der legendären Lucasfilm-Franchise nicht entkommen kann, und sollte dieses Ziel erreicht werden, wird die Sci-Fi-Filmreihe dazu beitragen, dass Disney ordentlich Cash in die Kassen bekommt. Schauen wir uns doch einmal die drei wichtigsten Weisen an, wie Star Wars in diesem Jahr das Wachstum vorantreiben wird. Lass uns außerdem schauen, wie diese Schritte als langfristige Faktoren Disney dienlich sein können.

1. Star Wars: Galaxy’s Edge

Mit Star Wars: Galaxy’s Edge kommt ein erster Lucasfilm-Vorgeschmack bereits in diesem Sommer. Dann wird das Fahrgeschäft im Disneyland in Anaheim eröffnet. Die 14 Hektar große Erweiterung wird zwei wohl spektakuläre Fahrgeschäfte und verschiedene Möglichkeiten zum Essen, Trinken und Einkaufen bieten. Disney World in Florida wird einige Monate darauf eine ähnliche Erweiterung bekommen.

Disney gab neulich einen kurzen Blick auf Disneyland für Erfahrungsberichte frei, und die meisten klangen extrem überwältigt. Der weltweit führende Freizeitparkbetreiber macht hier keine halben Sachen. Das hier sind Erweiterungen, die für beide Resorts für lange Zeit von entscheidender Bedeutung sein werden.

Disney hat seit 20 Jahren nicht mehr so wichtige Erweiterungen vorgenommen. Disneyland hat die Ticketpreise bereits im Januar erhöht, und Disney World sollte bald folgen. Zudem baut man in Florida auch noch ein Hotel mit Star Wars-Optik.

2. Star Wars: Episode IX

Die neunte und letzte Folge der Star Wars-Trilogien kommt im Dezember in die Kinos. Wir werden zu diesem Zeitpunkt dann technisch gesehen bereits im Geschäftsjahr 2020 sein – und der Löwenanteil des Umsatzes dieses Films wird für das Kalenderjahr 2020 verbucht werden –, aber so oder so wird das einer der einnahmestärksten Filme aller Zeiten werden.

Der Film, der immer noch keinen offiziellen Titel hat, wird nicht das Ende von Star Wars auf der großen Leinwand sein. Disney hat mehrere Spin-offs und neue Storys, die man in den kommenden Jahren verfolgen kann. Die Franchise verschwindet nicht einfach so.

3. The Mandalorian

Wenn es um Einnahmen beim Thema Streaming geht, ist Disney bereit, das Steuer in die Hand zu nehmen. Die Einführung von Disney+, der ersten eigenständigen Plattform, wird sicherlich für Furore sorgen. Disney hat damit begonnen, einige seiner Inhalte von den Websites von Drittanbietern zu nehmen, und hat sich auch verpflichtet, eigenständige Produktionen zu starten. Darunter welche, die auf Inhalten von Marvel oder Lucasfilm basieren.

The Mandalorian ist der erste der Star Wars Spin-offs, die für Disney+ angekündigt wurden. Vielleicht ist er schon beim Start von Disney+ verfügbar, so oder so wird das eines der großen Zugpferde für die Plattform werden.

Mit der erwarteten Erweiterung des Freizeitparks, dem am meisten erwarteten Star Wars-Film aller Zeiten und der ersten Serie von Lucasfilm von vielen hat Disney eine ziemlich interessante und gute Zukunft vor sich. Star Wars ist ein großer Teil von Disneys Gegenwart, wird aber in Zukunft eine noch größere Rolle spielen.

54 Investmenttipps von den besten Investoren der Welt

Zugegeben, wir sind etwas voreingenommen, wenn wir behaupten, dass die Investoren und Analysten unserer Motley Fool Niederlassungen auf der ganzen Welt zu den Besten gehören. Aber zumindest haben wir es mit ihrer Hilfe geschafft, den Markt konsistent zu schlagen. Jetzt haben wir unsere besten Leute weltweit nach ihren Tipps gefragt, wie jeder ein besserer Investor werden kann. In unserem neuesten, kostenlosen Sonderbericht erfährst du ihre Antworten. Klick hier, um deinen einfachen Zugang zu diesem Bericht zu erhalten.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Disney. Rick Munarriz besitzt Aktien von Disney. Dieser Artikel erschien am 5.3.2019 auf Fool.com. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2019

Autor: Rick Munarriz, Motley Fool beitragender Investmentanalyst