Ein frühzeitiger Beginn des Sparens für den Ruhestand könnte ein Ziel sein, das du seit deinem ersten Job hast. Aber als du dich in die Welt des Erwachsenseins gewagt hast, hast du vielleicht erkannt, dass das Leben nicht immer wie geplant verläuft. Notwendige Rechnungen – und vielleicht ein paar unnötige – hatten Vorrang, und deine Sparziele wurden auf die lange Bank geschoben.

Jetzt hast du deine Rechnungen in den Griff bekommen, aber du bist älter und fragst dich, ob du die Jahre verpasster Ersparnisse aufholen kannst. Es ist nie zu spät, damit anzufangen, und diese drei Maßnahmen können dir helfen, auf den richtigen Weg zu kommen.

Mehr sparen

Wenn du mit dem Sparen beginnen kannst, wenn du jung bist, solltest du das tun. Aber wenn das für dich unmöglich ist, ist es immer besser, spät anzufangen, als gar nicht erst anzufangen. Wenn du im Alter beginnst, kannst du von einem höheren Einkommen profitieren, aber auch von einem höheren verfügbaren Einkommen. Das mittlere Einkommen für jemanden im Alter zwischen 20 und 24 Jahren liegt bei 33.280 US-Dollar. Wenn du zwischen 45 und 54 Jahre alt bist, erhöht sich dies auf 59.488 US-Dollar. Wenn du dieses höhere Einkommen nutzt, indem du mehr sparst, kannst du die Versäumnisse in deinen jungen Jahren wettmachen.

Kontrolliere deine Ausgaben

Du sparst genug Geld für den Ruhestand, damit du deine zukünftigen Ausgaben decken kannst, während du nicht mehr arbeitest. Wenn du weniger Kosten hast, brauchst du auch weniger Geld.

Die erste Möglichkeit, deine Ausgaben zu kontrollieren, ist die Tilgung deiner laufenden Verbindlichkeiten. Du kannst dies erreichen, indem du jeden Monat mehr als die benötigten Zahlungen leistest. Jeder US-Dollar zählt, um deine Kapital- und Zinsschuld zu verringern, deshalb solltest du versuchen, mit jeder Zahlung, die du leistest, so viel zusätzliches Geld wie möglich zurückzuzahlen.

Wenn du Probleme hast, das Geld für zusätzliche Zahlungen aufzutreiben, überprüfe dein Haushaltsbuch. Behalte mindestens einen Monat lang den Überblick über deine Ausgaben und sorge dafür, dass du deine wesentlichen Ausgaben von den nicht wesentlichen Ausgaben trennst. Versuche, jeden Monat einige dieser unwesentlichen Ausgaben zu reduzieren und zahle damit langfristige Kosten wie deine Hypothek.

Die zweite Möglichkeit, wie du deine Ausgaben im Ruhestand kontrollieren kannst, besteht darin, deinen derzeitigen Lebensstil beizubehalten, anstatt ihn zu verbessern. Wenn du ein zusätzliches Einkommen erhältst, es sei denn, es ist absolut notwendig, nimm dieses zusätzliche Geld und steck es in deine Ersparnisse, anstatt es auszugeben. Wenn du etwas kaufst, frage dich, ob du etwas kaufst, das du wirklich brauchst oder willst. Du kannst immer noch einige der Dinge kaufen, die du willst; bedenke nur, dass es umso schwieriger wird, deine Ziele im Ruhestand zu erreichen, je höher deine Ausgaben sind.

Länger arbeiten

Länger zu arbeiten war vielleicht nicht Teil deines ursprünglichen Rentenplans, aber wenn du dich in einer Position befindest, in der du nicht mehr sparen oder Ausgaben reduzieren kannst, kannst du länger arbeiten. Allein durch eine Verschiebung des Renteneintritts um einige Jahre bekommst du mehr Jahre zum Sparen für den Ruhestand und zur Schuldentilgung. Da du später in den Ruhestand trittst, brauchst du auch weniger gespartes Geld, um deine Ausgaben im Ruhestand zu decken.

Länger zu arbeiten scheint vielleicht nicht ideal zu sein, aber bevor du dich dagegen entscheidest, solltest du dies in Betracht ziehen: Die Lebenserwartung wird immer länger. Das bedeutet, dass du wahrscheinlich viel mehr Zeit im Ruhestand verbringen wirst als deine Ururgroßeltern, so dass du später als sie in den Ruhestand gehen kannst, während du immer noch genügend Zeit hast, deinen Lebensabend zu genießen.

Arbeit im Ruhestand kann auch neu definiert werden. Wenn du einen Pensionsplan erstellst und feststellst, dass du nicht genug Geld haben wirst, kannst du gerade so viel arbeiten, dass du deine Einkommenslücke decken kannst. Du wirst auch im Ruhestand noch genügend Zeit für die Dinge haben, die du liebst, wenn du Teilzeit statt Vollzeit arbeiten kannst.

Ein später Einstieg in die Altersvorsorge bedeutet nicht, dass du nicht in den Ruhestand gehen kannst – es bedeutet nur, dass sich dein Traum vom Ruhestand vielleicht etwas ändern wird. Der Ruhestand ist für jeden anders, und es ist in Ordnung, wenn der Weg dorthin nicht so aussieht, wie du ihn dir vorgestellt hast. Du hast es in der Hand und hast die Kontrolle darüber, wie dein Ruhestand aussehen wird. Wie erfolgreich du bist, hängt davon ab, wie viel Mühe und Arbeit du hineinsteckst, ganz gleich, wie alt du bist.

The post 3 Wege, einen späten Start in den Ruhestand wieder aufzuholen appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Dieser Artikel wurde von Diane Mtetwa auf Englisch verfasst und am 02.10.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2020

Autor: Motley Fool beitragende Investmentanalysten

Jetzt den vollständigen Artikel lesen