Grüner Wasserstoff könnte für viele Bereiche, in denen Batterien unpraktisch sind, zu einem Ersatz von bisherigen Treibstoffen werden. Dennoch fehlt für ein lukratives Geschäft immer noch die entsprechende Skalierung des Bereichs. Der Industrie-Aufbau wird allerdings bereits weltweit politisch unterstützt und ist in vollem Gange.

1. Plug Power kooperiert mit Apex Clean Energy

In den USA profitiert davon aktuell vor allem die Plug Power (WKN: A1JA81)-Aktie. Sie plant, in den kommenden Jahren ihr eigenes Geschäft zu vervielfachen. Doch ohne Partnerschaften ist dies nicht möglich. Deshalb hat sich Plug Power jetzt mit dem Wind- und Solarparkbetreiber Apex Clean Energy zusammengetan, um in den USA ein grünes Wasserstoff-Netzwerk aufzubauen.

So wird einerseits die Entwicklung der Wasserstoffwirtschaft gefördert und andererseits Plug Powers Ziel, den Logistik- und Transportbereich auf Brennstoffzellen-Antrieb umzustellen, schneller erreichbar. Das Unternehmen möchte bis 2024 mehr als 50 % seines Kunden-Bedarfs über grünen Wasserstoff decken.

„Grüner Wasserstoff stellt eine beträchtliche Wachstumschance für die erneuerbare Energie-Industrie dar, die die Dekarbonisierung des Stromnetzes und die Produktion von sauberem Wasserstoff für viele Industriezweige beschleunigt“, so Plug Powers CEO Andy Marsh.

2. Plug Power und Linde unterzeichnen Absichtserklärung

Neben Apex Clean Energy arbeitet Plug Power weiterhin mit dem deutschen Industriegase-Konzern Linde (WKN: A2DSYC) zusammen. Beide haben kürzlich eine Absichtserklärung zum weiteren Ausbau ihrer Partnerschaft verfasst. So wird Linde seine Transport-Lkws ab 2021 auch mit Plug Powers ProGen-Brennstoffzellen betreiben.

Linde sieht die Brennstoffzelle insbesondere bei schweren Lkws gegenüber dem Akkuantrieb klar im Vorteil. „Plug Power schätzt seine langjährige Beziehung zu Linde und den Konzern als einen wichtigen strategischen Wasserstoff-Lieferanten“, sagte Plug Powers CEO Andy Marsh.

3. Ballard Power Systems freut sich auf China

Die chinesische Weichai Power (WKN: A0M4ZC) arbeitet schon längere Zeit mit Ballard Power (WKN: A0RENB) zusammen und ist zudem an dem Unternehmen beteiligt. Über das gemeinsame Joint Venture werden sie vom Wasserstoff-Boom in China profitieren.

Unterstützung kommt dabei vom chinesischen Staat, der kürzlich eine neue wasserstofffreundliche Agenda veröffentlicht hat, um so mehr Brennstoffzellen-Autos auf die Straßen zu bringen. „Die neue Politik kommt genau zu dem Zeitpunkt, an dem das Weichai-Ballard-Joint-Venture in der Provinz Shandong mit einer jährlichen Brennstoffzellen-Produktionskapazität von mehr als einem Gigawatt in Betrieb genommen wurde.

Wir glauben, das Weichai-Ballard-Joint-Venture ist gut positioniert, um eine führende Brennstoffzellen- und Modulplattform in China – dem weltweit größten Markt für kommerzielle Lastwagen und Busse – zu werden“, so Ballard Powers CEO Randy MacEwen.

4. Airbus stellt drei Wasserstoff-Flugzeuge vor

Weiterhin hat einer der größten Flugzeugbauer der Welt zuletzt drei neue Wasserstoff-Flugzeuge vorgestellt, die voraussichtlich erst ab 2035 auf den Markt kommen werden. Das erste Airbus (WKN: 938914)-Modell kann 120 bis 200 Passagiere über eine Strecke von etwa 3.700 km befördern. Modifizierte Gasturbinen verbrennen Wasserstoff und treiben es so an.

Das zweite Modell ist ein Propellerflugzeug, das 100 Passagiere bis zu 1.852 km transportieren kann ,und eignet sich deshalb für die Kurzstrecke. Das dritte Modell besitzt ein sogenanntes „blended-wing body design“ und kann mit einer Tankfüllung bis zu 200 Passagiere etwa 3.700 km transportieren. Die Präsentation ist ein starkes Zeichen für die Wasserstoff-Industrie und wahrscheinlich noch lange nicht das Ende der möglichen Entwicklung.

The post 4 interessante Wasserstoff-News von der Plug Power-Aktie, Ballard Power-Aktie und Airbus-Aktie appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Corona-Unsicherheiten: Aktienmarktschwankungen als Chance!

Wer richtig vorbereitet ist, für den sind Volatilität und Crashs eine großartige Chance. Es gibt nur ein paar einfache Grundlagen zu beachten.

Welche das sind, findest du in unserem kurzen, übersichtlichen und komplett kostenfreien Sonderbericht.

Christof Welzel besitzt Plug Power-Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020

Autor: Christof Welzel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen