Neulich verlor der S&P 500 in nur zwei Tagen 4,3 %. Und viele von uns dachten wahrscheinlich an den Marktcrash vom März zurück. Sind wir auf den nächsten Crash vorbereitet? Er steht vielleicht nicht unmittelbar bevor, aber es ist nie zu früh, sich auf kluge Käufe vorzubereiten. Interessante Einstiegsmöglichkeiten für einige Aktien könnten sich in den kommenden Wochen ergeben: Wir könnten im Zuge der anhaltenden Coronavirus-Pandemie und der sich abzeichnenden US-Präsidentschaftswahlen Volatilität auf dem Markt erleben.

Wer 5.000 Euro für Investitionen zur Verfügung hat, sollte jetzt das Portfolio mit soliden Unternehmen bestücken. Ich bevorzuge den Kauf von Aktien aus dem Gesundheitswesen, die nachhaltige Einnahmen haben und Marktführer sind. Diese Unternehmen sind in Krisenzeiten widerstandsfähig und erholen sich danach schneller. Hier sind drei, die meinen Ansprüchen gerecht werden.

1 Exelixis

Die Jahreseinnahmen von Exelixis (WKN: 936718) sind seit 2016 dank des Medikaments Cabometyx gestiegen. Das Medikament ist für das fortgeschrittene Nierenzellkarzinom (RCC) und das hepatozelluläre Karzinom – zwei Krebsarten – zugelassen. Cabometyx ist die Nr. 1 unter den verschriebenen Einzelwirkstoff-Tyrosinkinase-Inhibitoren für Patienten mit Nierenzellkarzinom. Im vergangenen Monat reichte Exelixis Cabometyx in Kombination mit Opdivo von Bristol Myers Squibb (WKN: 850501) zur Zulassung ein, ebenfalls für Patienten mit Nierenzellkarzinom. Die Medikamentenkombination erreichte ihren primären Endpunkt in einer Phase-3-Studie.

Aber das ist noch nicht alles. Das Unternehmen hat kürzlich drei Phase-3-Studien mit Cabozantinib, dem Molekül in Cabometyx, als Kombinationstherapie begonnen, um seine Reichweite in onkologischen Indikationen zu erweitern. Exelixis verfügt bereits über mehr als 70 laufende Studien mit Cabozantinib zur Behandlung von verschiedenen Krebsarten.

Exelixis hat in den vergangenen vier Quartalen die Gewinnschätzungen der Analysten übertroffen. Und das, obwohl der Umsatz im zweiten Quartal aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus-Ausbruchs zurückging. Exelixis sagte, dass Großhändler und Endkunden im ersten Quartal Aktien aufgebaut hätten. Und die Zahl neuer Patienten ging zurück. Beide Trends haben sich inzwischen umgekehrt. Wir können erwarten, dass das Umsatzwachstum weiter steigt, sobald die Gesundheitskrise nachlässt. Exelixis hat seine Prognose von 725 bis 775 Mio. US-Dollar an Produkteinnahmen für das Jahr nicht geändert.

2 Vertex

Der Jahresumsatz von Vertex Pharmaceuticals (WKN: 882807) ist in den letzten fünf Jahren jeweils gestiegen. Das Biotech-Unternehmen hat vier Mukoviszidose-Behandlungen (CF) auf dem Markt – und die neueste dürfte ein Blockbuster werden. Das liegt daran, dass Trikafta, das im vergangenen Oktober in den USA zugelassen wurde, das Potenzial hat, bis zu 90 % der CF-Patienten zu behandeln. Im vergangenen Monat hat die Europäische Kommission das Medikament unter dem Namen Kaftrio zugelassen.

Nun will Vertex den Einsatz von Trikafta und zwei seiner anderen CF-Medikamente – Symdeko und Kalydeco – noch weiter ausdehnen. Das Unternehmen hat vor Kurzem bei der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA (Food and Drug Administration) die Genehmigung für eine Erweiterung der Zulassung beantragt. So sollen die Medikamente auch bei Patienten mit zusätzlichen CFTR-Genmutationen eingesetzt werden können. Diese Mutationen führen zu einem fehlerhaften oder fehlenden CFTR-Protein, das die Krankheit verursacht. Eine mögliche Zulassung könnte hier zu mehr als 1.700 neuen Patienten für diese Medikamente führen. Vertex ist „das prominenteste“ Unternehmen auf dem CF-Markt, wie aus einem Bericht von Market Research Future hervorgeht.

Morningstar prognostiziert dank Trikafta für die nächsten Jahre ein zweistelliges Wachstum für das CF-Portfolio. Man rechnet für 2024 mit einem Umsatz von 10 Mrd. US-Dollar für diese Medikamente. Das ist ein Anstieg gegenüber den Einnahmen von 4 Mrd. US-Dolalr im letzten Jahr. Trikafta erzielte in seinem ersten vollen Quartal auf dem Markt einen Umsatz von 895 Mio. US-Dollar. Und im letzten Quartal brachte das Medikament einen Umsatz von 918 Mio. US-Dollar ein.

3 Illumina

Illumina (WKN: 927079) ist ein Gigant in der Genomsequenzierung. Das Unternehmen hält einen Anteil von mehr als 70 % am Sequenzierungsmarkt. Seine Tools haben laut Morningstar mehr als 90 % der Sequenzierungsdaten weltweit generiert. Infolgedessen ist der Jahresumsatz seit mehr als einem Jahrzehnt gestiegen.

Dieses Jahr könnte jedoch eine Pause darstellen. Der Ausbruch des Coronavirus bedeutete, dass Krankenhäuser und Kliniken ihre Aufmerksamkeit auf die Krise richteten und andere Verfahren wie genetisches Screening zurückstellten. Und viele Forschungskunden machten im zweiten Quartal vorübergehend dicht. Die Schließung von Labors schränkte die Verwendung von Sequenzierungsverbrauchsmaterialien ein. Verbrauchsmaterialien, zu denen Artikel wie Testkits gehören, machen den größten Teil der Einnahmen von Illumina aus. Im Quartal meldete Illumina einen Umsatzrückgang von 25 %.

Aber für das Unternehmen und die Investoren zeichnen sich gute Nachrichten am Horizont ab. Illumina sieht eine Erholung bei den Verbrauchsmaterialien. Und das Unternehmen erwartet, dass das zweite Quartal den diesjährigen Tiefpunkt bei den Einnahmen darstellen wird. Illumina geht davon aus, dass die Einnahmen in den letzten beiden Quartalen sequentiell steigen werden. Dennoch wird dieses Jahr sicherlich nicht das beste Jahr für Illumina werden. Aber ich sehe diese Situation als vorübergehend an und gehe davon aus, dass sich das Wachstum von Illumina fortsetzen wird.

The post 5.000 Euro auf der hohen Kante? Hier sind 3 sichere Aktien, die vor dem nächsten Crash ein Kauf sind appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Corona-Unsicherheiten: Aktienmarktschwankungen als Chance!

Wer richtig vorbereitet ist, für den sind Volatilität und Crashs eine großartige Chance. Es gibt nur ein paar einfache Grundlagen zu beachten.

Welche das sind, findest du in unserem kurzen, übersichtlichen und komplett kostenfreien Sonderbericht.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Bristol Myers Squibb und Illumina und empfiehlt Aktien von Exelixis und Vertex Pharmaceuticals. Adria Cimino besitzt Aktien von Vertex Pharmaceuticals. Dieser Artikel erschien am 13.9.2020 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2020

Autor: Adria Cimino

Jetzt den vollständigen Artikel lesen