Bereits das vergangene Jahr war ein gutes Jahr für Value-Aktien. Und auch für 2022 gilt: Anleger wenden sich von Growth-Titeln ab. Hier sind zehn Value-Titel, bei denen die Goldmänner ein Boomjahr sehen.

Nach vier Verlustjahren legten Value-Aktien im vergangenen Jahr um 26 Prozent zu, wie CNBC berichtet. Growth-Titel dagegen standen zum Jahresende weniger auf den Kurszetteln der Anleger. Sie beendeten 2021 mit einem Minus von 16 Prozent.

"Nach vier aufeinanderfolgenden Jahren mit einer deutlichen Underperformance gegenüber Wachstumswerten haben Value-Titel im Jahr 2021 ein Comeback hingelegt und zum ersten Mal seit 2016 positive Renditen erzielt", so Deep Mehta, Vizepräsident bei Goldman Sachs, in einer Mitteilung. "Diese Outperformance des Value-Sektors erfolgte vor dem Hintergrund steigender 10-jähriger Staatsanleihen, insbesondere im ersten Halbjahr 2021, und wir haben gesehen, dass dieser Trend seit Anfang Dezember wieder anhält."

Wenn es nach den Goldmännern geht, sollten Anleger auch in diesem Jahr nach Value-Aktien schauen. Bei folgenden nordamerikanischen Titeln sehen sie aktuell günstige Einstiegschancen und viel Luft nach oben:

Activision Blizzard Inc
Bristol-Myers Squibb Co
Darden Restaurants 

DICK’S Sporting Goods 

Intuit 
Las Vegas Sands 
Meta Platforms 
Suncor Energy
Vertex Pharmaceuticals
Yelp

Goldman sieht für Intuit beispielsweise ein Kurspotenzial von etwa 42 Prozent und 37 Prozent für Meta, ausgehend von den Schlusskursen am Dienstag. Für Yelp prognostizieren die Goldmänner in den nächsten elf Monaten eine Wertsteigerung von 46 Prozent.

Las Vegas Sands ist einer der von Goldman ausgewählten günstigen Value-Titeln im Bereich Glücksspiel und Freizeit, da Anleger und Analysten auf eine sich zunehmend öffnende Wirtschaft hoffen. Das Kurspotenzial sieht Goldman hier bei 52 Prozent.

Autorin: Gina Moesing, wallstreet:online Zentralredaktion


Jetzt den vollständigen Artikel lesen