STOCKHOLM (dpa-AFX) - Die schwedische Notenbank hat Erwartungen auf eine weitere Zinserhöhung noch in diesem Jahr einen Dämpfer versetzt. Die nächste Zinsanhebung werde für das Jahresende oder Anfang 2020 in Aussicht gestellt, teilte die Notenbank am Donnerstag in Stockhalm mit. Zuvor hatten die Währungshüter eine Zinserhöhung für das zweite Halbjahr signalisiert.

Außerdem kündigte die Notenbank an, ihre Anleihekäufe noch bis zum Dezember 2020 fortzusetzen. Ihren Leitzins beließ die Zentralbank wie erwartet auf minus 0,25 Prozent. Auf dieses Niveau hatte ihn die Notenbank im Dezember angehoben. Es war die erste Zinserhöhung seit sieben Jahren.

Schweden ist EU-Mitglied, zahlt aber nicht in Euro. Die schwedische Krone geriet nach den geldpolitischen Entscheidungen stark unter Druck./jkr/jha/