NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Dienstag im frühen Handel gestiegen. Nach einem Feiertag in den USA am Montag sind die Festverzinslichen damit freundlich in die verkürzte Handelswoche gestartet. Sie profitierten von einer allgemein trüben Stimmung an den Finanzmärkten. An den Börsen in Asien und Euro ging es mit den Aktienkursen bereits nach unten, und auch an der New Yorker Wall Street wird ein schwacher Auftakt im Aktienhandel erwartet.

Marktbeobachter verwiesen auf die gestiegene Nervosität unter Anlegern angesichts der sich ausbreitenden neuartigen Virus-Lungenkrankheit in China. Im weiteren Tagesverlauf sind keine stärkeren Impulse beim Handel am US-Rentenmarkt zu erwarten. Es stehen keine wichtigen US-Konjunkturdaten auf dem Programm, die dem Markt eine neue Richtung geben könnten.

Zweijährige Anleihen gewannen 1/32 Punkte auf 100 5/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,54 Prozent. Fünfjährige Papiere stiegen um 5/32 Punkte auf 100 25/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,59 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen gewannen 10/32 Punkte auf 99 21/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,79 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren legten um 24/32 Punkte auf 102 24/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 2,25 Prozent./jkr/fba