WIESBADEN (dpa-AFX) - Rund 416,5 Millionen Tonnen Abfall sind im Vor-Corona-Jahr 2019 in Deutschland angefallen. Die Menge verharrt damit auf hohem Niveau, wie das Statistische Bundesamt am Freitag zum Internationalen Tag der Umwelt an diesem Samstag (5. Juni) mitteilte. Im Jahr zuvor hatte das Abfallaufkommen mit 417,2 Millionen Tonnen seinen bisherigen Höchststand erreicht, nach den vorläufigen Zahlen für 2019 betrug der Rückgang 0,2 Prozent. Verwertet, also mit Nutzung der entstehenden Energie verbrannt oder recycelt, wurden den Angaben zufolge 81,6 Prozent. Die Recyclingquote allein betrug 70,1 Prozent.

Auf Deponien entsorgt wurden 16,5 Prozent der Abfälle. Bau- und Abbruchabfälle machten mit 55,4 Prozent den Großteil aus, Siedlungsabfälle - zu denen der Hausmüll gehört - 12,2 Prozent./isa/DP/stw