Gerade habe ich gelesen, dass man jetzt bei einem bekannten deutschen Finanzinstitut schon ab einem Guthaben von 25.000 Euro ein sogenanntes Verwahrentgelt bezahlen muss. Mit solch schlechten Nachrichten müssen sich Dividendeninvestoren in der Regel nicht herumschlagen. Denn mit ihrer Anlagestrategie sind sie vielmehr in der Lage, einen schönen zusätzlichen Geldstrom zu generieren.

Dies gelingt natürlich umso besser, je öfter man eine Dividende erhält. In dieser Frage kann man selbstverständlich mit seiner Depotzusammensetzung einiges beitragen. Denn je nach Herkunftsland einer Firma variieren ja schließlich auch die Ausschüttungsintervalle. Hier kommen heute einmal zwei Unternehmen, welche ihre Gewinnbeteiligung sogar monatlich an die Investoren überweisen.

STAG Industrial

Bei der ersten Firma, die wir uns heute zum Thema monatliche Ausschüttungen anschauen wollen, handelt es sich um einen sogenannten REIT (Real-Estate-Investment-Trust). Es geht dabei um die in Boston beheimatete STAG Industrial, Inc. (WKN: A1C8BH). Spezialisiert hat sich der Konzern hauptsächlich auf den Erwerb und Betrieb von Industrieimmobilien. Wobei sich der Immobilienbestand auf 40 der insgesamt 54 Bundesstaaten der USA verteilt. Im Portfolio von STAG Industrial befinden sich derzeit 517 Objekte mit einem geschätzten Gesamtwert von 8,7 Mrd. US-Dollar.

STAG Industrials hat seine Dividendenzahlungen sehr aktionärsfreundlich auf zwölf Termine im Jahr aufgeteilt. Aktuell fließen so jeden Monat 0,1208 US-Dollar je Aktie in die Taschen der Investoren. Was hochgerechnet also einer Gesamtjahresdividende von 1,4496 US-Dollar je Anteilsschein entspricht. Bei einem aktuellen Kursniveau der STAG-Aktie von 42,35 US-Dollar (09.11.2021) lässt sich so eine Dividendenrendite von 3,42 % ermitteln.

Die Papiere von STAG Industrial feierten erst vor zehn Jahren ihr Börsendebüt. Aber sie haben sich von damals bis heute begleitet von starken Schwankungen immer weiter nach oben bewegt. Doch ich denke, dass man die solide Dividende, welche bis heute in jedem Jahr ohne Unterbrechung gezahlt wurde, allerdings durchaus als Entschädigung für die teils starken Kursausschläge sehen könnte. Wer noch einen REIT mit monatlicher Dividendenzahlung für sein Portfolio sucht, könnte mit der Aktie von STAG also gerade fündig geworden sein.

Main Street Capital

Schauen wir uns als Nächstes die ebenfalls in den USA ansässige Main Street Capital Corporation (WKN: A0X8Y3) an. Sie ist allerdings in einem völlig anderen Geschäftsfeld tätig. Es handelt sich bei ihr um ein 1997 gegründetes Finanzdienstleistungsunternehmen, dessen Spezialisierung darin besteht, kleinen und mittleren Unternehmen Fremd- und Eigenkapital zur Verfügung zu stellen.

Und auch Main Street Capital schüttet seine Dividende monatlich an seine Aktionäre aus. Im Moment kommt so jeweils zur Mitte eines Monats eine Gewinnbeteiligung von 0,21 US-Dollar je Aktie zur Auszahlung. Vor zehn Jahren sahen wir an dieser Stelle allerdings noch einen Wert von 0,135 US-Dollar je Anteilsschein. Um insgesamt 56 % wurde die Ausschüttung in diesem Zeitraum also angehoben.

Seit die Aktie von Main Street Capital im Oktober 2007 das erste Mal an der Börse gelistet wurde, hat sie sich bis heute eigentlich relativ gut entwickelt. Nur die coronabedingte Korrektur im Frühjahr 2020 verursachte eine heftige Delle im Langfristchart der Aktie. Von dem damaligen Kursrutsch haben sich die Papiere aber wieder erholt und markierten erst am 08.11.2021 im Tagesverlauf mit 46,40 US-Dollar ihren bisherigen Höchststand. Aktuell notieren sie auf einem Niveau von 45,75 US-Dollar (09.11.2021) nur ganz knapp darunter.

Trotz des Kurszuwachses kann Main Street Capital derzeit mit einer recht hohen Dividendenrendite von 5,51 % punkten. Und als wenn dies nicht schon ausreichen würde, um die Aktie für Einkommensinvestoren interessant zu machen, kommt auch hier noch die Aufteilung der Gewinnausschüttung auf zwölf Termine jährlich hinzu. Anleger, die noch eine internationale Dividendenaktie für ihr Depot suchen, könnten sich also durchaus einmal etwas intensiver mit Main Street Capital beschäftigen.

Der Artikel Achtung Dividendeninvestoren: Hier sind zwei Firmen, die ihre Gewinnbeteiligung monatlich überweisen! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 108 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Andre Kulpa besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Stag Industrial.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Andre Kulpa, Motley Fool beitragender Investmentanalyst (TMFakulpa)

Jetzt den vollständigen Artikel lesen