MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der ADAC rechnet in den Weihnachtsferien wegen des Corona-Lockdowns mit viel weniger Verkehr auf den Autobahnen als in den Vorjahren. Die Straßen werden voraussichtlich "nicht vollständig leer sein", teilte der Autoclub am Montag in München mit. Am kommenden Freitagnachmittag, 18. Dezember, sei auf den Autobahnen "mit etwas mehr Verkehr zu rechnen". Staus blieben aber weitgehend aus.

Verkehrsreicher seien auch der Dienstag und Mittwoch vor Heiligabend und der Sonntag nach Weihnachten. Verwandtenbesuche und Ausflüge seien meist nicht verboten. Aber es gebe weniger Berufsverkehr, und die Straßen rund um die Ballungszentren seien wenig belastet, "weil keine Last-Minute-Geschenkejäger und Weihnachtsmarktbesucher unterwegs sind". Der Skiurlauberverkehr, der üblicherweise am zweiten Weihnachtsfeiertag einsetzt, bleibe aus. Wegen der Corona-Pandemie sind Reise- und Urlaubsmöglichkeiten derzeit deutlich eingeschränkt./rol/DP/eas