MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der ADAC lehnt eine umfassende Maut für alle Autofahrer ab. "Man sollte jetzt nicht mit anderen Maut-Modellen neue Ungerechtigkeiten schaffen", sagte ein Sprecher des Automobilclubs am Mittwoch in München der Deutschen Presse-Agentur. Autofahrer in Deutschland seien schon jetzt jedes Jahr mit rund 53 Milliarden Euro aus Steuern und Abgaben im Verkehrsbereich belastet.

Die beiden Präsidenten des bayerischen und baden-württembergischen Gemeindetags hatten eine Abgabe für alle Autofahrer gefordert - auf allen Straßen. Mit den Einnahmen könne die Erhaltung der Straßen finanziert werden. Die CSU hatte ursprünglich den Plan, dass Inländer trotz Maut nicht draufzahlen müssen. Sie wären bei der Kfz-Steuer entlastet worden. Der Europäische Gerichtshof hatte das Vorhaben gekippt, weil er Autofahrer aus dem Ausland benachteiligt sah./bau/DP/stw