Der Dax startete zunächst robust in die neue Handelswoche, auch wenn es aktuell ein wenig an Aufwärtsmomentum zu fehlen scheint. Das Thema Konjunkturdaten war heute ebenfalls noch einmal aktuell. Die frischen Daten zu den Werktaufträgen blieben etwas hinter den Erwartungen zurück, wenngleich deren Auswirkungen auf den Dax bislang begrenzt blieben… Aufwärtsmomentum und frischen Wind könnten auch unsere beiden heutigen Protagonisten Adidas und Puma gebrauchen. Bereits zum Zeitpunkt unserer letzten Kommentierung (27.05.) zu den beiden Werten standen wichtige Widerstände der Fortsetzung der Aufwärtsbewegung im Weg… Mittlerweile sind einige Handelstage ins Land gegangen und sowohl Adidas als auch Puma konnten noch keine Weichenstellung auf der Oberseite erzwingen. Bleiben wir zunächst bei Adidas.

Adidas – Der Knoten ist noch nicht geplatzt!

Die zentrale Widerstandszone 300 Euro / 307 Euro erweist sich für Adidas (WKN: A1EWWW  ISIN: DE000A1EWWW0  Ticker-Symbol: ADS) bislang als veritabler Hürde und Spielverderber.

Adidas-Aktie

Mittlerweile scheiterten trotz hoffnungsvoller Ansätze diverse Versuche der Adidas-Aktie, dieses Cluster aufzubrechen. Aktuell hat sich Adidas wieder unter die 300er Marke zurückgezogen, hält allerdings weiterhin den Kontakt zur „heißen Zone“. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, dass etwaige Rücksetzer idealerweise auf 287 Euro begrenzt bleiben. Sollte es darunter gehen, ist Obacht geboten. Unter die 280 Euro sollte es in der derzeitigen Konstellation indes nicht mehr gehen, anderenfalls müsste die Lage der Adidas-Aktie neu bewertet werden. Ein erfolgreicher Ausbruch über die Zone 300 Euro / 307 Euro käme hingegen einem Befreiungsschlag gleich.

Puma – Aktie muss nachsetzen

Puma (WKN: 696960  ISIN: DE0006969603  Ticker-Symbol: PUM) präsentiert sich in einer ganz ähnlichen Konstellation. Auf der Oberseite scheint der Deckel weiterhin fest zu setzen, während auf der Unterseite die Puma-Aktie aber bislang noch nicht wirklich in Bedrängnis geraten ist.

Puma

In den letzten Wochen kristallisierte sich der Bereich von 94+ Euro immer stärker als Widerstand heraus. Die Relevanz dieser Zone ist hoch. Puma muss es dennoch gelingen, diese Hürde zu überspringen. Mit Blick auf die hohe Bedeutung wäre es im Falle des Ausbruchs zudem ideal, wenn der Vorstoß gleich Fahrt aufnehmen würde und die psychologisch wichtige Marke von 100 Euro mit übersprungen werden könnte. Trotz der für Puma weiterhin guten Ausgangslage gilt es jedoch, die Unterseite weiterhin im Auge zu behalten. Rücksetzer bleiben im besten Fall auf 90 Euro begrenzt. Die Zone 86 / 85 Euro hat zentrale Bedeutung und sollte in der aktuellen Konstellation nicht unterschritten werden.

Andere Leser interessierten sich auch für:

IBM, Texas Instruments und Qualcomm – Tech-Werte im Fokus!

NIO: Aufholjagd hat begonnen

SAP – Gerät die Aktie wieder in Bedrängnis? Infineon nimmt Anlauf

Nel ASA, Ballard Power und Plug Power – Das war noch nichts!

Aktuelle Blogs

CPI (Consumer Price Index) Apr und Reaktion auf den Markt

Der Börsennews Community ETF

Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.