Zum Zeitpunkt unserer letzten Kommentierung (25.01.) zu den beiden heutigen Protagonisten Adidas und Puma standen die Zeichen bereits auf Korrektur. Beide Werte waren gerade im Begriff, ihre bis dahin gültigen Aufwärtstrends signifikant zu unterschreiten. Die Lage war aus technischer Sicht prekär. Mittlerweile sind einige Handelstage vergangen und die Korrektur dominiert aktuell das Handelsgeschehen. Bleiben wir zunächst bei Adidas.

Adidas – Bruch des Aufwärtstrends manifestiert sich

Zum Zeitpunkt unserer letzten Kommentierung war die Adidas-Aktie (WKN: A1EWWW | ISIN: DE000A1EWWW0 | Ticker-Symbol: ADS) drauf und dran, ihren bis dahin gültigen Aufwärtstrend signifikant zu unterschreiten. Damit einher ging der Bruch der massiven Unterstützung von 285 Euro.

Diese Weichenstellung zeigte auch in der Folgezeit Wirkung. Die Aktie setzte im Anschluss unter die nächste wichtige Unterstützung bei 270 Euro und dehnte die Korrekturbewegung schließlich auf knapp 260 Euro aus, ehe Gegenwehr einsetzte.

Der obere Adidas-Chart zeigt deutlich, wie wichtig es war, dass die Aktie die Abwärtsbewegung zunächst im Bereich von 260 Euro zum Stehen bringen konnte, verläuft hier doch die wichtige 200-Tage-Linie.

Ein bärisches Kreuzen der Linie hätte das Szenario der Top-Bildung weiter vorangebracht und womöglich die Bewegung über ein frisches Verkaufssignal weiter befeuert. So aber konnte Adidas noch einmal den „Kopf aus der Schlinge“ ziehen. Nichtsdestotrotz muss der aktuelle Vorstoß an Relevanz gewinnen.

Eine Rückeroberung der 270 Euro wäre diesbezüglich der erste Schritt. Über kurz oder lang muss es jedoch über die 285 Euro gehen, um das Chartbild zu entspannen. Sollte die Aktie hingegen unter die 260 Euro abtauchen müssen, stünde die zentrale Unterstützung bei 250 Euro im Feuer.

Puma – Unterstützungen im Fokus

Puma (WKN: 696960 | ISIN: DE0006969603 | Ticker-Symbol: PUM) ringt aktuell um die eminent wichtige Unterstützung um 80 Euro.

Nach dem Verlust der 85 Euro wurde sofort Druck auf die 80 Euro ausgeübt. Bislang kann Puma diese wichtige Unterstützung jedoch verteidigen. Sollte es darunter gehen, würde sich der Bruch des Aufwärtstrends unter charttechnischen Aspekten bestätigen. Gleichzeitig würden Bewegungsziele bei 74 Euro und 70 Euro auf den Plan gerufen werden. Zuletzt zeigte Puma Bestrebungen, eine Gegenbewegung auf die Beine zu stellen. Noch wirkt das Ganze recht fragil, doch bereits die Rückkehr über die 85 Euro würde die Karten neu mischen. Kurzum. Aktuell steht es zwar Spitz auf Knopf, aber noch hat Puma die Chance, die Korrektur im Zaum zu halten.

Andere Leser interessierten sich auch für:

Netflix – Das hätte nicht passieren dürfen. Texas Instruments konsolidiert.

Advanced Micro Devices (AMD) mit starken Daten, aber…

Aktuelle Blogs

Xiaomi – Nun kein Investment mehr wert?

Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.