Mit großen Ambitionen startete der Dax in den heutigen Donnerstagshandel (25.02.). Den robusten Vorgaben aus Übersee sei Dank lief der Index zu Handelsbeginn wieder über den Bereich von 14.000 Punkten. Es wollte ihm bis dato aber nicht gelingen, sich entscheidend von dieser Zone zu lösen. Vielmehr gilt es weiterhin, die Unterseite im Auge zu behalten.

Das zähe Ringen im Dax zwischen den Lagern dürfte das Handelsgeschehen bis auf weiteres bestimmen… Welche Seite sich am Ende durchsetzen wird, bleib jedoch nach wie vor offen. Ein ganz ähnliches Bild geben derzeit auch unsere beiden heutigen Protagonisten Adidas und Puma ab. Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass trotz vieler positiver Ansätze es beiden Werten bislang nicht gelungen ist, eine Weichenstellung auf der Oberseite zu erzwingen. Bleiben wir zunächst bei Adidas.

Adidas – Nun muss es gelingen!

Was im Dax die Marke von 14.000 Punkten ist, ist bei Adidas der Bereich von 300 Euro. Zum Zeitpunkt unserer letzten Kommentierung zur Adidas-Aktie (WKN: A1EWWW | ISIN: DE000A1EWWW0 | Ticker-Symbol: ADS) am 17.02. war diese drauf und dran, diese Hürde in Angriff zu nehmen. Dem damaligen Vorstoß ging ein deutlicher Rücksetzer auf 260 Euro voraus.

adidas-aktie

Adidas verpasste damals den Befreiungsschlag und trat in eine leichte Konsolidierung ein. Diese verläuft bislang durchaus aussichtsreich, bewegt sich die Aktie doch weiterhin oberhalb ihrer 38-Tage-Linie und somit in Reichweite zur 300er Marke. Auch ein weiterer Aspekt offeriert Chancen. Die Kursentwicklung der letzten Handelstage kann man in das Korsett einer bullischen Flagge (grün dargestellt) pressen. Diese Formationen werden nicht selten über einen aufwärtsgerichteten Ausbruch aufgelöst.

Kurzum: Die aktuelle charttechnische Konstellation bei Adidas kann man wie folgt zusammenfassen: Die Aktie muss signifikant über die 300 Euro ausbrechen, um frische Akzente zu setzen und sollte im besten Fall nicht mehr unter die 280 Euro rutschen. Bei einem etwaigen Rücksetzer unter die 260 Euro wäre gar eine Neubewertung der Lage erforderlich.

Puma – Ist die Aktie auf dem Sprung?

Der Blick auf den Chart von Puma (WKN: 696960 | ISIN: DE0006969603 | Ticker-Symbol: PUM) offenbart ein ganz ähnliches Bild.

Puma-Aktie

Puma versucht sich gegenwärtig erneut an dem Widerstandsbereich von 90 Euro. Dieser verstellt den Weg in Richtung des eigentlichen Zieles; dem Bereich des bis dato gültigen 52-Wochen-Hochs bei knapp 93,4 Euro. In den letzten Wochen scheiterte Puma bereits ein ums andere Mal an den 90 Euro, was wiederum die Relevanz der Zone erhöht hat. Kurzum. Puma stehen mit den Bereichen von 90 Euro und 93,4 Euro zwei hartnäckige Widerstände im Weg, die nun aus dem selbigen geräumt werden müssen. Auf der Unterseite sollte es nun nicht mehr unter die Zone 83 / 82 Euro gehen. Sollte dieser Fall dennoch eintreten, ist Obacht geboten.

(DAX® ist eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG)

Andere Leser interessierten sich auch für:

Square öffnet seine Bücher & die Aktie lässt Federn

Lufthansa: Rechtfertigung für Ende der Condor-Kooperation, Aktie steigt

Netflix – Das ist gar nicht gut. Texas Instruments – Jetzt geht es ans Eingemachte.

Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.