BERLIN (dpa-AFX) - AfD-Chef Tino Chrupalla sieht nach der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen einigen Diskussionsbedarf in seiner Partei. "Wir sind erstmal zufrieden, dass es aller Voraussicht nach doch reicht, dass wir einziehen werden", sagte er am Sonntag im ZDF nach der Veröffentlichung der Prognosen. Gleichwohl sei die Partei natürlich "in Gänze nicht zufrieden". "Da werden wir uns die nächsten Tage natürlich auch unterhalten müssen, inwieweit wir dann doch eine Initiative West auch hier brauchen."

Der Prognose zufolge verschlechtert sich die AfD bei der Wahl auf 5,5 bis 6,0 Prozent (2017: 7,4)./tam/DP/he