MAGDEBURG (dpa-AFX) - Die Agrarminister von Bund und Ländern beraten an diesem Montag über die Lage und weitere Entwicklung der Wälder in Deutschland. Bei der digitalen Sonderkonferenz soll es um den Umgang mit dem Rohstoff Holz gehen sowie die anhaltende Trockenheit und steigende Waldbrandgefahr. Auch der Bereich Bioökonomie und die Zukunft des Waldes spielten eine Rolle, sagte der Vorsitzende der Ministerkonferenz, Sachsen-Anhalts Landwirtschaftsminister Sven Schulze (CDU).

Dem Wald gehe es in Deutschland in vielen Bereichen schlecht, sagte Schulze. Vor allem der Umgang mit den Schäden durch Stürme, Trockenheit und den Befall durch den Borkenkäfer müsse länderübergreifend diskutiert werden. "Das sind alles Themen, die ein einzelnes Bundesland nicht alleine lösen kann." Bei der regulären Agrarministerkonferenz vor wenigen Wochen hatten die Minister daher beschlossen, sich für das Thema Wald gesondert Zeit zu nehmen./wee/DP/he