San Francisco (dpa) - Der Apartment-Vermittler Airbnb erlebt nach dem Geschäftseinbruch in der Corona-Krise ein starkes Comeback. Im ersten Quartal 2022 wuchsen die Erlöse im Jahresvergleich um 70 Prozent auf 1,5 Milliarden Dollar (1,4 Mrd Euro), wie das Unternehmen nach US-Börsenschluss mitteilte.

Unterm Strich erlitt Airbnb zwar einen Verlust von 19 Millionen Dollar, verbesserte sich damit jedoch stark gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das Unternehmen rechnet im Sommer mit boomenden Buchungszahlen - im laufenden Quartal geht es von einem Umsatz zwischen 2,03 Milliarden und 2,13 Milliarden Dollar aus. Die Aktie legte nachbörslich zunächst um rund drei Prozent zu.

© dpa-infocom, dpa:220504-99-146488/2