Der Winter steht vor der Tür und viele Deutsche haben sich sicherlich schon auf die Schnee-Saison gefreut. Doch die rasant steigenden Infektionszahlen entfachen die Debatte über neue Maßnahmen, um die Corona-Pandemie einzudämmen. So steht auch der Reiseanbieter TUI erneut unter massivem Druck, was sich negativ auf den Aktienkurs auswirkt. 

Kurs seit 10 Tagen im freien Fall 

Alleine in der letzten Woche verlor TUI 7 Prozent an Wert, die Stimmung in der Branche ist angespannt. Am 7. November notierte das Papier noch bei 2,95 Euro, bevor es zu drastischen Kursverlusten kam. Bis gestern (16. November) fiel die Aktie von TUI dann auf ein lange nicht dagewesenes Tief von 2,58 Euro. Im Sommer hatte sich das Reiseunternehmen langsam erholt, im Mai notierte das Wertpapier noch bei etwa 4,30 Euro.

TUI

Entwicklungen im Pandemiegeschehen beeinträchtigen Reisen 

Verantwortlich für den jüngsten Absturz sind ohne Zweifel steigende Infektionszahlen und damit einhergehende Maßnahmen, die für Reisende beschlossen werden könnten. Insbesondere die Ski-Saison steht wegen der dramatischen Situation in Österreich auf der Kippe. Seit Sonntag gilt ganz Österreich wieder als Hochrisikogebiet, für TUI ist das ein schwerer Schlag. Ungeimpfte Reisende brauchen nun einen PCR-Test wenn sie die Grenze überqueren wollen und auch im Land herrschen strenge Regeln. Die flächendeckende 2G Regelung ist für Ungeimpfte eventuell ein Grund auf den Winterurlaub in den Alpen zu verzichten. 

Buchungen für Winter-Urlaube bleiben aus 

Laut TUI seien auch in Großbritannien – neben Deutschland ein wichtiger Markt für den Reiseveranstalter – wenige Buchungen zu verzeichnen. Neben Frankreich sei Österreich das beliebteste Ziel der Briten für den Wintersport. Kürzlich wurde bekanntgegeben, dass nur etwa ein Viertel des normalen Buchungsvolumens erreicht wurde. Die aktuelle Lage verspricht für den Kurs der TUI Aktie also nichts Gutes. Aktuell notiert das Papier im Handel von Lang und Schwarz bei 2,57 Euro (Stand: 17. November, 15:30 Uhr).

Nach dem Winter ist vor dem Kursanstieg? 

Trotz dieser negativen Entwicklungen sind die Anleger im BörsenNews-Forum optimistisch, dass der Kurs sich irgendwann wieder erholen wird. Nutzer Mampfi1 schrieb beispielsweise vor Kurzem: “Ich bin leider auch dicke im Minus, aber was soll man denn machen? Wir können halt nur auf Besserung hoffen, beeinflussen können wir es leider nicht, aber jeder der in Aktien investiert muss sich über das Risiko bewusst sein. Allen Investierten gute Erfolge, hoffen wir das beste. Dieser Stand ist noch nicht der niedrigste, schaut auf letztes Jahr da war es noch viel tiefer und dann ging sie Richtung 5 Euro!” 

/aw