Anfang 2021 war die Gamestop-Aktie in aller Munde. Ein traumhafter Kurssprung von über 1.000 Prozent machte viele Anleger reich. Nun präsentiert der Gaming-Konzern frische Zahlen. Die Aktie liegt vorab deutlich im Plus.

Am Donnerstag legt Gamestop seine neuesten Quartalszahlen vor. Währenddessen ist der Social-Media-Hype um das Wertpapier und dessen Aufsichtsrat Ryan Cohen, ungebrochen. Die Aktie gehört in der wallstreet:online Community regelmäßig zu den meistdiskutierten Wertpapieren. Cohen, der schon den Tiernahrungs-Online-Händler Chewy.com zum Erfolg führte, möchte Gamestop zum Amazon für Videospiele machen. Sein ursprüngliches Investment von 76 Millionen US-Dollar ist aktuell rund 850 Millionen US-Dollar wert.

 

Der größte Videospielehändler der Welt hat Schätzungen zufolge im vergangenen Quartal 2,16 Milliarden US-Dollar umgesetzt, knapp zwei Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Davon gehen Wall Street Analysten vorab aus. Sollte Gamestop mit seinen Zahlen positiv überraschen können, dürfte das auch dem Aktienkurs wieder Auftrieb verleihen. Am Mittwoch legte die Aktie zehn Prozent zu.

 

Seit ihrem Höhenflug Anfang 2021 hat die Aktie deutlich an Wert verloren. Sie notiert aktuell 50 Prozent unter dem Kurs von vor einem Jahr. Analysten sind skeptisch, ob die Aktie das aktuelle Niveau halten kann. Laut Daten von Marketscreener raten derzeit zwei Analysten zum Verkauf, nur ein Experte rät zum Halten des Papiers.

Maria Windisch, wallstreet:online Zentralredaktion


Jetzt den vollständigen Artikel lesen