CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

AKTIE IM FOKUS: Erholungsrally bei H&M nach positiver Quartalsüberraschung

12:16 Uhr 17.09.2018

STOCKHOLM (dpa-AFX) - Ein überraschend hoher Quartalsumsatz lässt am Montag die leidgeplagten Anleger von Hennes & Mauritz (H&M) aufatmen. Die Papiere des angeschlagenen schwedischen Textilhändlers setzen in Stockholm mit einem Kurssprung um fast 13 Prozent auf 138,86 Kronen zur deutlichsten Erholungsrally seit Jahren an. Im dritten Quartal waren die Einnahmen dank der schwachen schwedischen Krone, Marktanteilsgewinnen und gut laufender Räumungsverkäufe ohne die anfallende Mehrwertsteuer um neun Prozent auf 55,8 Milliarden schwedische Kronen gestiegen - stärker als von Analysten erwartet.

Laut Analyst Cedric Rossi von Bryan Garnier reicht dies für eine positive Kursreaktion aus, auch wenn H&M den positiven Umsatzschwung in den kommenden Quartalen erst noch bestätigen müsse. Er verwies am Montag in einem frühen Kommentar darauf, dass die Aktie in den vergangenen Monaten weiter auf Talfahrt geblieben war und mittlerweile um 26 Prozent unter ihrem zehnjährigen Durchschnittskurs gehandelt werde. Verglichen mit dem Hoch vom März 2015 bei 368,50 Kronen waren die Papiere zuletzt nur noch ein Drittel wert.

Die US-Bank JPMorgan führt den Kurssprung bei der Aktie am Montag neben der Umsatzentwicklung im dritten Quartal auch auf ein zuletzt hohes Leerverkaufsinteresse an der Aktie zurück. Sogenannte "Short-Spekulanten", die auf fallende Kurse gesetzt hatten, mussten sich dabei angesichts der Kursgewinne nun wohl schlagartig eindecken. In solchen Konstellationen werden Aktienkurse in der Regel stark nach oben getrieben.

Zu guter Letzt verwies JPMorgan-Analystin Chiara Battistini als möglichen Kurstreiber auch noch auf Presseberichte, wonach der Konzern derzeit mit Banken über ein "bedeutendes Refinanzierungspaket" spreche und die Vorteile davon für Aktienrückkäufe nutzen könnte. Die Einstufung für die H&M-Titel beließ die Expertin aber auf "Underweight". Die Entwicklung bei dem Textilhändler bleibe insgesamt "glanzlos", schrieb sie in einer am Montag vorliegenden Studie./tih/bek/nas

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
In immer mehr Städten drohen Diesel-Fahrverbote. Die Autoindustrie verspricht saubere Motoren. Würden Sie sich noch einen Diesel kaufen?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen

 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!