(neu: Kursentwicklung aktualisiert, Details zu Börsenwert und Analysten)

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Auf den höchsten Stand ihrer vierjährigen Börsengeschichte sind die Aktien von Va-Q-Tec am Montag geschnellt. Um mehr als 40 Prozent auf 53 Euro schossen die Papiere im frühen Xetra-Handel aufwärts. Zuletzt betrug das Plus noch knapp 22 Prozent auf 45,50 Euro. Damit fanden die hohen Kursgewinne vom Freitag eine Fortsetzung, als die Papiere bereits um fast 40 Prozent nach oben gesprungen waren.

Das Unternehmen produziert unter anderem Thermoboxen und Container zum Transport von temperatursensiblen Gütern und wird mithin an der Börse als ein potenzieller Profiteur eines weltweiten Impfens gegen Covid-19 gehandelt. "Impfstoffaufträge werden immer wahrscheinlicher", hatte unlängst die Berenberg Bank angemerkt. Sollte die Auslieferung von Impfstoffen beginnen, könnten sich die vorhandenen Kapazitäten rasch als unzureichend erweisen - und sich die Auftragsbücher von Va-Q-Tec rasch füllen.

Der Börsenwert des Unternehmens beläuft sich nun auf knapp 600 Millionen Euro. Fundamental bewertet wird es gegenwärtig von fünf Analysten, die sämtlich zum Kauf der Aktien raten. Ihre von 29,50 bis 33 Euro reichenden Kursziel liegen jedoch angesichts der fulminanten Rally seit Freitag mittlerweile deutlich unter dem aktuellen Niveau./bek/jha/

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX