FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Eine Abstufung hat die Aktien von Aurubis <DE0006766504> am Donnerstag belastet. Die Papiere des Kupferherstellers sackten im frühen Handel bis auf 44,65 Euro auf den tiefsten Stand seit Anfang November ab. Danach dämmten sie ihr Minus auf 5,54 Prozent mit einem Preis von 46,00 Euro ein. Sie hielten sich über der 200-Tage-Linie für den längerfristigen Trend, die derzeit bei knapp 44 Euro verläuft.

Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hatte die Titel von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 56 auf 51 Euro gesenkt. Das Niveau der Schmelz- und Raffinierlöhne des Kupferkonzerns sei wohl nicht zu halten, schrieb Analyst Henning Breiter in seiner aktuellen Studie und kappte seine Schätzungen für diese Verarbeitungsentgelte deutlich. Die US-Investmentbank Goldman Sachs blieb in einer am Donnerstag vorliegenden Studie bei ihrem "Sell"-Votum mit einem Kursziel von 37 Euro./ajx/fba

- dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX -