FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien von Bayer sind am Dienstag nach einem Pressebericht über einen unmittelbar bevorstehenden Vergleich im Glyphosat-Streit in den USA in die Höhe geschossen. Sie sprangen zuletzt um 4,3 Prozent auf 71,60 Euro hoch und waren damit zweitstärkster Wert im Dax .

Wie das "Handelsblatt" am Dienstag unter Berufung auf Kreise der Verhandlungspartner und des Unternehmens berichtet, steht der Pharma- und Agrarchemiekonzern unmittelbar vor einem milliardenschweren Vergleich mit den Gyphosat-Klägern in den Vereinigten Staaten.

Es liege eine unterschriftsreife Einigung vor, über die der Aufsichtsrat aber noch beraten und abstimmen müsse, schreibt das Blatt. Die Höhe des Vergleichs soll bei 8 bis 10 Milliarden US-Dollar liegen. Zwei Milliarden Dollar davon gelten als "Rücklage", mit der Bayer die Ansprüche künftiger Kläger begleichen kann./ck/jha/