LONDON/FRANKFURT/AMSTERDAM (dpa-AFX Broker) - Die Aktien der London Stock Exchange (LSE) <GB00B0SWJX34> sind am Mittwoch nach einem Übernahmeangebot auf ein Rekordhoch von 7922 Pence gesprungen. Zuletzt schnellten die Papiere des Londoner Börsenbetreibers noch um rund 10 Prozent in die Höhe. Die Hong Kong Exchanges and Clearing Limited als Dachgesellschaft der Hongkonger Aktienbörse bietet je LSE-Aktie 2045 Pence und 2,495 neue eigene Aktien.

Auch die Anteilsscheine der Branchenkollegen reagierten positiv. Für die Aktien von Euronext <NL0006294274> etwa ging es zuletzt um gut 2 Prozent nach oben.

In Frankfurt zogen Deutsche Börse <DE0005810055> um mehr als 2 Prozent an. Die Deutschen hatten einst ebenfalls vorgehabt, die LSE zu übernehmen, waren 2017 aber mit diesem Plan gescheitert. Überhaupt scheint die Deutsche Börse mit ihren Zukaufplänen kein glückliches Händchen zu haben. So musste der Börsenbetreiber erst vor wenigen Wochen bei der Devisenhandelsplattform FXAll des Finanzdatenanbieters Refinitiv zurückstecken. Refinitiv schnappte sich ausgerechnet der Rivale LSE./ajx/la/jha/

----------------------- dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX -----------------------