FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Nach einer Kapitalerhöhung haben die Cancom-Aktien <DE0005419105> am Mittwoch vorbörslich eingebüßt. Auf der Handelsplattform Tradegate dämmten sie allerdings ihr zunächst kräftiges Minus zum Xetra-Schluss auf zuletzt nur noch 1,3 Prozent ein auf 51,13 Euro.

Der IT-Dienstleister will mit der Maßnahme das Eigenkapital stärken, hat aber auch weitere Übernahmen im Blick. Vor allem das Wachstum in der Sparte mit Cloudlösungen für Kunden soll vorangetrieben werden.

Die Aktien-Platzierung sei gut angenommen worden, sagte ein Händler. Die Papiere hatten vor der Kapitalerhöhung in der Nähe ihres Rekordhochs bei 56,60 Euro von Anfang September notiert. In diesem Jahr sind sie mit plus 78 Prozent bislang der zweitstärkste Wert im MDax <DE0008467416>./ajx/jha/

- dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX -