FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien der Commerzbank haben am Donnerstagnachmittag ihre Gewinne kurzzeitig vollständig abgegeben und sind in die Verlustzone gedreht. Zuletzt stand wieder ein kleines Plus von 0,2 Prozent auf 5,238 Euro zu Buche. Auslöser waren Aussagen zu Rückstellungen im ersten Quartal.

Im Zuge der Umstrukturierungen und des damit einhergehenden Stellenabbaus seien insgesamt 470 Millionen Euro zurückgestellt worden. Bis Ende 2021 sollen insgesamt 1700 Vollzeitstellen abgebaut werden. In diesem Rahmen würden Angestellten voraussichtlich von Juli an Aufhebungsvereinbarungen angeboten./ck/he