FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien des Chemiekonzerns Covestro <DE0006062144> haben sich am Mittwoch mit einem Plus von rund 1,5 Prozent an die Dax-Spitze gesetzt. Vorausgegangen war eine wohlwollende Studie der Schweizer Großbank Credit Suisse. Analyst Chris Counihan sah die Talsohle bei der Nachfrage nach wichtigen Produkten des Konzerns durchschritten. Auch erwartet der Experte, dass das Unternehmen stärker als die Weltwirtschaft wachsen werde.

Nach einem Kursrücksetzer von 6,5 Prozent am Montag infolge der Iran-Krise setzen die Papiere damit die Erholung fort. Eine Abstufung auf "Hold" durch das Investmenthaus Kepler Cheuvreux belastete die Covestro-Aktien hingegen nicht.

Trotzdem bleibt am Markt die Unsicherheit angesichts der Lage in Nahost. Die mögliche Eskalation der Spannungen zwischen den USA und dem Iran hatte zuletzt Chemiewerte europaweit belastet. Der Branchenindex Stoxx Europe 600 <EU0009658202> Chemicals lag am Mittwoch mit 0,67 Prozent im Minus./ssc/bek/jha/