FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Ihrem starken Lauf seit Mitte April mit einem Rekordhoch am Vortag haben die Papiere von Hella am Dienstag Tribut gezollt. Sie verloren anfangs fast viereinhalb Prozent, zuletzt noch 1,8 Prozent. Der europäische Autosektor , der zu Wochenbeginn seine Bestmarke aus dem Jahr 2015 nur haarscharf verpasst hatte, ließ ebenfalls Federn.

Kursdämpfend für Hella kam hinzu, dass die Citigroup ihre Kaufempfehlung für die Titel des Scheinwerferherstellers kassierte und nun mit "Neutral" votiert. Ihr neues, von 54 auf 60 Euro erhöhte Kursziel liegt etwas über dem aktuellen Kurs von 58,20 Euro. Seit ihrem Corona-Crashtief im März 2020 haben sich Hella fast verdreifacht./ajx/fba

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX