FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Mit Kursverlusten haben die Aktien der Deutschen Börse <DE0005810055> am Dienstag auf den am Vorabend veröffentlichten Quartalsbericht reagiert. Auf Tradegate verloren die Papiere des Börsenbetreibers ein knappes Prozent auf 153,60 Euro - allerdings in einem generell schwachen Börsenumfeld. Am Vortag hatten die Aktien ein Rekordhoch erklommen.

Starke Erlöse seien im Schlussquartal 2019 von unerwartet hohen Kosten ausgeglichen worden, schrieb Analyst Martin Price von Jefferies. Die Prognose für den Nettogewinn im laufenden Jahr decke sich derweil mit der Konsenserwartung. Die Derivatebörse Eurex sei gut in das neue Jahr gestartet./bek/jha/

- dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX -