FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Im schwächeren Immobiliensektor haben am Donnerstag auch die Aktien von Deutsche Wohnen nach Zahlenvorlage Federn gelassen. Vorbörslich noch höher, waren sie zuletzt mit minus 1,5 Prozent im Dax unter den größten Verlierern.

Der Berliner Mietendeckel hinterließ 2020 beim Konzern Spuren. Der Ausblick auf das laufende Jahr hänge nun von einer Entscheidung über die Rechtmäßigkeit des Mietendeckels ab, die voraussichtlich im zweiten Quartal fallen dürfte, schrieben die Analysten von JPMorgan./ajx/fba

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX