FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Nach einer beeindruckenden Kurs-Rally von fast 90 Prozent in vier Monaten haben einige Anleger bei der Gerresheimer-Aktie am Dienstag Kasse gemacht. Der Kurs gab am Vormittag um 0,7 Prozent auf 92,25 Euro nach. Analysten lobten unisono das Zahlenwerk des Verpackungsspezialisten für die Pharmaindustrie zum zweiten Quartal. Sie verwiesen gleichzeitig aber auf eine hohe Bewertung der Papiere nach der beschriebenen starken Kursentwicklung seit Mitte März.

So wies Analyst David Adlington von JPMorgan darauf hin, dass die Aktien derzeit mit mehr als dem 20-Fachen des für 2021 erwarteten Gewinns handelten. Das sei eine rekordhohe Bewertung. Er hält hingegen das 13,5-Fache dieser Kennziffer für angemessen. Die Anteile sollten mit einem Abschlag von 25 Prozent zum Sektor bewertet werden, denn das Wachstumsprofil des Unternehmens sei schwächer und das operative Geschäft kapitalintensiver./bek/jha/