FRANKFURT (dpa-AFX) - Ihrem jüngsten Lauf Tribut gezollt haben am Montag die Aktien von Aurubis nach Vorlage von Quartalszahlen. Die Titel des Kupferkonzerns verloren auf Tradegate vorbörslich 1,3 Prozent auf 76,65 Euro.

Analyst Christian Obst von der Baader Bank schrieb in einer aktuellen Studie, die Hamburger hätten die Erwartungen erfüllt. Er strich Aurubis aber von seiner "Top Picks"-Liste, weil der Aktienkurs inzwischen nahe am Kursziel von 80 Euro angekommen sei.

Die Papiere hatten am vergangenen Freitag erst mit 79,40 Euro ein Hoch seit Februar 2018 erreicht. Gewinnmitnahmen sollten nach der Rally nicht überraschen, sagte ein Händler am Morgen./ajx/jha/