FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Aktien von Grenke sind am Montagnachmittag kräftig nach oben gesprungen. Sie gewannen zuletzt 17,8 Prozent auf 37,70 Euro. Wie der Leasing- und Finanzierungsspezialist mitteilte, hat die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG für zwei Stichtage Bankbestätigungen für Guthaben, inklusive der Bundesbank, angefordert und ausgewertet. Im Detail habe die KPMG die Bankbestätigungen der Bankguthaben für 98,5 Prozent zum 30. Juni dieses Jahres (1,06 Milliarden Euro) sowie für 98,6 Prozent der Bankguthaben zum 15. September (0,96 Milliarden Euro) erhalten, so Grenke. Die noch ausstehenden Bankbestätigungen würden Mitte Oktober 2020 erwartet.

Die Grenke-Papiere waren Mitte September nach dem Vorwurf der Bilanzfälschung durch die US-Investorengruppe Viceroy Research auf ein Sechsjahrestief eingebrochen. Trotz mehrerer Dementi durch den MDax -Konzern und der Ankündigung eines Sondergutachtens durch KPMG nur geringfügig erholt./ck/fba

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX