FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Jungheinrich <DE0006219934>-Aktien dürften ihre Talfahrt am Dienstag nach einer Gewinnwarnung fortsetzen. Sie fielen am Morgen auf der Handelsplattform Tradegate im Vergleich zum Xetra-Schluss um 6,83 Prozent auf 22,10 Euro. Damit würden sie ihr Minus seit dem Zwischenhoch im April auf fast 32 Prozent ausweiten. Unter 21,46 Euro droht der Rutsch auf den tiefsten Stand seit Anfang 2016.

Der Gapelstapler-Hersteller begründete die Senkung des Gewinnziels mit einer geringeren Investitionstätigkeit seiner Kunden wegen sich eintrübender gesamtwirtschaftlicher Rahmenbedingungen.

Für den Analysten Omid Vaziri von Investmenthaus Jefferies überrascht nicht die Warnung an sich nicht, das Ausmaß aber schon. Sie impliziere, dass es im zweiten Halbjahr in Europa keine Erholung geben werde, schrieb der Experte in einer ersten Einschätzung. Dank des starken Auftragsbestands sollte das Unternehmen das beibehaltene Umsatzziel aber erreichen.

Die Aussagen von Jungheinrich ließen aber auch negative Rückschlüsse auf die anstehenden Quartalszahlen von Konkurrent Kion <DE000KGX8881> zu, fürchtet Vaziri. Kion-Aktien fielen auf Tradegate im Vergleich zum Xetra-Schluss um knapp 3 Prozent./mis/jha/

----------------------- dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX -----------------------