FRANKFURT (dpa-AFX) - Papiere von Klöckner & Co sind am Donnerstag am SDax -Ende mit minus 3 Prozent auf 10,55 Euro aufgefallen. In einem ansonsten optimistischen Ausblick auf die Berichtssaison der Stahlbranche kappte der Jefferies-Experte Alan Spence nur das Kursziel für den Stahlhändler KlöCo und stockte sie für die Hersteller auf. Mit 14,35 Euro signalisiert er gleichwohl auch für KlöCo deutliches Potenzial.

Bei Thyssenkrupp rechnet Spence 2022 mit einem positiven freien Mittelzufluss. Beim Quartalsbericht dürften die Anleger daher neben einem möglichen Zeitplan zum Wasserstoff-Börsengang besonders darauf achten, wie groß die Zuversicht für die Barmittelzuflüsse im zweiten Halbjahr ist. Thyssenkrupp-Aktien zogen um 1,5 Prozent an.

Zuletzt gut gelaufene Arcelormittal -Papiere kamen 1,5 Prozent zurück. Hier liegt Spence mit seiner operativen Ergebnisschätzung etwas unter dem Marktkonsens./ag/jha/