FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Der Stopp eines großen Investitionsprojekts und Belastungen durch eine schwache Konjunktur haben am Donnerstag den Kurs von Aurubis <DE0006766504> stark belastet. Der Kurs sackte auf den tiefsten Stand seit Herbst 2014 ab. Zuletzt betrug der Rückfall zehn Prozent auf rund 37 Euro. Damit lagen die Papiere der Hamburger Kupferschmelze abgeschlagen am Ende des MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Börsentitel. Die Papiere des Großaktionärs Salzgitter <DE0006202005> gaben um knapp ein Prozent nach.

Das Investitionsprojekt Future Complex Metallurgy (FCM) sei gestoppt worden, hatte das Unternehmen am Vorabend mitgeteilt. Das aktuelle konjunkturelle Umfeld werde zudem das Ergebnis des dritten Geschäftsquartals 2018/19 und das Gesamtjahresergebnis belasten.

Der Stopp des FCM-Projekt passe zur insgesamt schlechten Stimmung, merkte Analyst Henning Breiter von der Bank Hauck & Aufhäuser an. Er verwies auf das schwierige konjunkturelle Umfeld sowie auf mehrere geplante wie auch ungewollte Produktionsausfälle des Metallkonzerns. Die Schätzungen am Markt würden nun wegen anstehender Abschreibungen reduziert./bek/mis

----------------------- dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX -----------------------