FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Eine Kaufempfehlung der britischen Großbank HSBC hat den jüngst auf ein Zehnjahrestief gefallenen Leoni <DE0005408884>-Kurs am Mittwoch angetrieben. Um fast neun Prozent auf 9,50 Euro stabilisierten sich die Papiere des Autozulieferers am Vormittag. Seit Jahresbeginn hatten diese sich mehr als gedrittelt. Händler vermuten, dass auch die Schließung von Short-Positionen den Kurs antreibt.

Leoni habe "das Schlimmste hinter sich", schrieb HSBC-Analyst Henning Cosman. Im zweiten Halbjahr könne das Unternehmen beim operativen Ergebnis (Ebit) wieder positiv abschneiden, beim Free Cashflow immerhin neutral. Mit einer Trennung vom Draht- und Kabelgeschäft (WCS) würden Resourcen frei, das Unternehmen könne sich so auf das Segment Bordnetzsysteme (WSD) konzentrieren. Er schätzte den Wert der Sparte WCS auf 400 bis 500 Millionen Euro./bek/fba