FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Aktien der Lufthansa sind am Mittwoch im schwachen Gesamtmarkt um weitere gut 3 Prozent auf 9,106 Euro zurückgefallen. Die Papiere der Airline näherten sich damit wieder ihrer 50-Tage-Linie an.

Die Anleger bleiben vor der so wichtigen Hauptversammlung an diesem Donnerstag angespannt. Dann entscheiden die Aktionäre über eine Kapitalbeteiligung des Bundes als Teil eines 9 Milliarden Euro schweren Pakets zur Rettung des Luftverkehrskonzerns vor der Zahlungsunfähigkeit. Die Zustimmung der Aktionäre gilt aber als fraglich, nachdem der größte Einzelaktionär, Heinz Herrmann Thiele, massive Kritik an der Staatsbeteiligung geäußert hat. Mit seinem Anteil von mindestens 15,5 Prozent könnte der Milliardär den Staatseinstieg blockieren, so dass eine Insolvenz wahrscheinlicher würde.

Für die Analystin Carolina Dores von der Investmentbank Morgan Stanley ist eine Übereinkunft zwar das immer noch wahrscheinlichste Szenario. Auch dann werde der Weg der Erholung jedoch lang und steinig. Die Kurserholung - vom Tief des Corona-Crashs im April bei rund 7 Euro bis auf 12,56 Euro vor zwei Wochen - kann sie so nicht nachvollziehen. Es werde eine Normalisierung im kommenden Jahr eingepreist, die sie in diesem Ausmaß für unwahrscheinlich hält./ag/jha/

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX