FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Lufthansa-Aktien <DE0008232125> sind bis zum Mittwochnachmittag um 2,1 Prozent auf 17,52 Euro gefallen. Die Papiere der Kranich-Linie sind nun seit Ende April um mehr als 20 Prozent abgerutscht - wenn auch inklusive der Ausschüttung der Jahresdividende.

Das Geschäftsumfeld werde wieder schwieriger, erklärte Analyst Hans-Peter Wodniok vom Analysehaus Alphavalue. Er ist deutlicher skeptischer geworden, was die Umsätze pro verkauftem Sitzkilometer angeht. Die negative Marktreaktion auf das Interesse des Managements am Ferienflieger Condor von Thomas Cook <GB00B1VYCH82> hält der Experte aber für übertrieben. Denn er geht gar nicht davon aus, dass die Wettbewerbshüter eine Übernahme durchwinken würden.

Zuletzt hatten auch der schwache Ausblick von Ryanair und der steigende Ölpreis den Anlegern die Laune vermiest. Dabei sind die Experten aber noch überwiegend optimistisch oder zumindest neutral mit Kurszielen von bis zu 28 Euro./ag/mis