FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Nach der Einigung über den Verkauf der Real-Märkte hat die Aktie des Handelskonzerns Metro <DE000BFB0019> am Dienstag vorbörslich zugelegt. Auf der Handelsplattform Tradegate rückte sie im Vergleich zum Xetra-Schlusskurs vom Montag um 2,8 Prozent vor. Der Konzern hat sich mit einem Konsortium um den Immobilieninvestor X-Bricks grundsätzlich über den Schritt geeinigt, einzelne offene Punkte werden jedoch noch verhandelt.

Börsianer sprachen in ersten Kommentaren von einer guten Nachricht, die den jüngsten Sturzflug des Metro-Aktienkurses auf ein Tief seit Ende 2018 bremsen könnte. Einem Händler zufolge geht damit ein Prozess zu Ende, der länger als ursprünglich erwartet dauerte. Der mit einer Milliarde Euro angesetzte Verkauf der Supermarktkette war bereits 2018 angekündigt worden. Metro will sich so stärker auf das Großhandelsgeschäft konzentrieren./ssc/tih/fba