FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Deutsche Bank <DE0005140008> will sich mit einem Radikalumbau und der Streichung Tausender Jobs aus ihrer Dauerkrise befreien. An der Börse werden die neuen Pläne vorbörslich zunächst positiv aufgenommen: Die Papiere kletterten auf der Handelsplattform Tradegate um mehr als 5 Prozent auf 7,55 Euro.

Wenn die Umsetzung klappt, könnte das Ergebnis je Aktie 2022 bei 2 Euro liegen, erklärte Analyst Daniele Brupbacher von der UBS. Der faire Wert könne dann auf 14,70 Euro steigen - ein möglicher Verdoppler für den optimistischen und geduldigen Anleger.

Die Experten bleiben aber gerade mit Blick auf die schwache Historie vorsichtig, was die alles entscheidende Ausführung betrifft. Eoin Mullany von der Berenberg Bank rät sogar, in die Kursstärke aufgrund der ausbleibenden Kapitalerhöhung hinein zu verkaufen - eben wegen "enormer Umsetzungsrisiken" und wenig Raum für Fehler mit Blick auf die Kapitaldecke./ag/fba

----------------------- dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX -----------------------