LONDON (dpa-AFX Broker) - Die Aktien von Rolls-Royce sind am Freitag in London wegen Spekulationen über einen Einstieg von Staatsfonds aus Kuwait und Singapur in die Höhe gesprungen. Nach zuvor zähem Verlauf, der über weite Strecken von Kursverlusten geprägt war, sprangen sie am Nachmittag plötzlich prozentual zweistellig in die Höhe. Dann aber relativierte sich das Bild wieder: Zuletzt betrug das Plus noch 4,2 Prozent auf etwa 156 Pence.

Der britische Nachrichtensender Sky News hatte in Berufung auf Kreise berichtet, dass mit dem Kuwait Investment Office sowie dem Staatsfonds GIC aus Singapur Gespräche geführt würden über eine Beteiligung an dem britischen Triebwerksbauer und Rüstungskonzern. Rolls-Royce kommentierte, es würden weiterhin alle Optionen abgeklopft, um die Bilanz zu stärken. Derzeit gebe es aber noch keine Entscheidung in die eine oder andere Richtung, hieß es./tih/fba

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX