FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Aktien von RWE <DE0007037129> haben am Donnerstag ihre jüngste Talfahrt etwas beschleunigt. Zuletzt verloren die Papiere des Versorgers als Schlusslicht im deutschen Leitindex Dax <DE0008469008> rund 2 Prozent auf gut 27 Euro. Bereits zu Handelsbeginn waren die Anteilsscheine mit Schwung unter die 21-Tage-Linie gerutscht, die als Indikator für den kurzfristigen Trend gilt.

Zudem verwiesen Börsianer darauf, dass sich der Energiekonzern zwar zuversichtlich gezeigt hatte, dass der Hambacher Forst im Rheinischen Revier erhalten bleibt. Eine andere Frage aber sei der damit verbundene Aufwand, sagte Unternehmenschef Rolf Martin Schmitz der "WAZ": "Wir brauchen dafür eine ganz neue Braunkohleplanung, die 10 bis 15 Jahre dauert und sehr viel Geld kostet. Wenn das so gewünscht ist, machen wir es."

Derweil gerieten auch europaweit Aktien von Versorgern unter Druck. Der entsprechende Sub-Index <EU0009658962> des breit gestreuten Stoxx Europe 600 <EU0009658202> gab um rund 0,5 Prozent nach, während sich der Gesamtmarkt kaum vom Fleck bewegte./la/fba

- dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX -