FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Papiere der Shop Apotheke haben sich am Mittwoch in einem schwungvoll erholten Gesamtmarkt unter die größten SDax -Gewinner gemischt. Der Kurs zog gegen Mittag um neun Prozent auf 77,30 Euro an. Vor zwei Tagen im Zuge der Turbulenzen wegen des Ukraine-Kriegs war der Kurs nahe 65 Euro auf das niedrigste Niveau seit fast zwei Jahren gesackt.

Unternehmensspezifisch bleibt die Einführung des E-Rezeptes in Deutschland unter Anlegern der Knackpunkt. Händlern zufolge belasteten zuletzt auch Sorgen die Aktie, dass Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) die Einführung des E-Rezeptes auf die lange Bank schiebe. Der Börsianer verwies dann aber auf eine Twitter-Nachricht des Chefs des Projektführers Gematik vom Vortag. Darin betonte Markus Leyck Dieken, von einem Stopp des Projekts könne keine Rede sein, die Testphase laufe vielmehr planmäßig weiter.

Experte Gerhard Orgonas von der Berenberg Bank betonte in einer Studie vom Mittwoch, die Shop Apotheke sei in guter Position, um künftig von den E-Rezepten zu profitieren. Aus Statistiken lasse sich lesen, dass etwa drei Prozent der bisherigen Tests über die Shop Apotheke abgewickelt wurden. Dies sei ein hoher Wert, er gehe bislang längerfristig nur von einem E-Rezept-Marktanteil des Unternehmens von 1,2 Prozent aus./tih/jha/