FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Aktien von Siltronic <DE000WAF3001> haben am Donnerstag vorbörslich von einer Streichung der Verkaufsempfehlung durch die schweizerischen Großbank UBS profitiert. Die Papiere des Wafer-Herstellers rückten auf Tradegate um zwei Prozent vor im Vergleich zum Xetra-Schluss. Zuvor hatten die Aktien vom jüngsten Zwischenhoch im August 2018 um rund 60 Prozent nachgegeben, zuletzt auf den niedrigsten Stand seit mehr als zwei Jahren.

Mit Blick auf den Unternehmenswert sei mittlerweile vieles eingepreist, begründete Analyst Francois-Xavier Bouvignies die Hochstufung. Er rechnet mit einer geringeren Ausweitung der Produktionskapazitäten in der Wafer-Branche. Das dürfte dem Verhältnis von Angebot und Nachfrage zugute kommen. Die Relation von Chancen und Risiken sei mithin ausgeglichener./bek/mis