FRANKFURT (dpa-AFX) - Eine nochmalige Anhebung der Unternehmensprognose hat die Rekordrally der Sixt-Aktien am Mittwoch weiter befeuert. Die im SDax notierten Stämme kosteten mit 151,60 Euro soviel wie nie. Zuletzt gewannen sie beim Kurs von 149 Euro noch fünfeinhalb Prozent.

Das sehr solide Preisumfeld halte länger an, als er gedacht habe und dies stütze die rekordhohen Margen des Autoverleihers, schrieb Jefferies-Analyst Constantin Hesse in einer ersten Reaktion auf die höheren Ziele. Ein Händler zeigte sich begeistert vom Ausmaß der Prognoseanhebung. Er schlussfolgerte, dass Sixt mit dem Vorsteuergewinn im Schlussquartal die Erwartungen ebenfalls übertreffen werde.

Erst am Wochenende hatte das Unternehmen weiter steigende Preise für Mietwagen prognostiziert, weil den Verleihern Neufahrzeuge fehlen. Das Umfeld stimmt derzeit für den Autovermieter. Hatten sich die Papiere über den Sommer hinweg tendenziell seitwärts bewegt und Mitte September noch 115 Euro gekostet, beläuft sich der Zuwachs seitdem auf fast 30 Prozent. Gemessen am Corona-Crashtief im März 2020 sind sie nun viereinhalb mal so teuer./ajx/mis