FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - An diesem Freitag endet auf dem Handelssystem Xetra das Geschäft mit den Aktien der insolventen Wirecard . An regionalen Börsen wie Berlin und Stuttgart dürfte der Handel dagegen zunächst noch weitergehen, sagten Händler. Zuletzt kosteten die Papiere des Zahlungsabwicklers 0,93 Euro, das war ein Tagesverlust von 15 Prozent.

Auf ihren historischen Höchstkurs waren die Aktien im September 2018 gestiegen, als sie in der Spitze fast 200 Euro kosteten. Im Juni vergangenen Jahres hatte das Eingeständnis von Luftbuchungen in Milliardenhöhe den Kurs binnen weniger Tage von 100 Euro auf einen Euro einbrechen lassen. Seit September bewegten sich die Aktien unter teils starken Schwankungen unterhalb von einem Euro - mit stetig fallender Tendenz.

Am Wochenbeginn war neuer Schwung in den Kurs gekommen: Am Dienstag schoss er in der Spitze um fast 280 Prozent nach oben auf 1,85 Euro. Händler vermuten, dass Short-Anleger ihre geliehenen und veräußerten Aktien am Markt zurückkaufen mussten angesichts eines Delistings der Papiere./bek/ajx/jha/