WERBUNG / ANZEIGE - Börsennews.de ist für den Inhalt der Anzeige nicht verantwortlich.

Dem Markt einen Schritt voraus! Jetzt kaufen und zurücklehnen! Outcrop dürfte zu den TOP Outperformern unter den Silber-Aktien in 2021 gehören! Weitere Discovery´s sind bereits vorprogrammiert! Sofort kaufenswert!

 

!!! ACHTUNG EILMELDUNG !!!

Volltreffer auf San Juan – und das am laufenden Band!

Outcrop hat damit seine FÜNFTE hochgradige Entdeckung gemeldet

 

Outcrop Gold (WKN: A2PD8K, CA: OCG) dürfte mit hoher Wahrscheinlichkeit zu den High-Flyern in 2021 gehören.

 

Wir erwarten schon bald Kurse deutlich über 1 CAD! Alles andere wäre eine regelrechte Farce. Dieses Jahr wird es in den Depots der Aktionäre nur so klingeln, denn Outcrop weiß immer wieder positiv zu überraschen: Das Team landet einen Volltreffer nach dem anderen.

 

Und man muss wahrlich kein Hellseher oder Minen-Experte sein, um zu verstehen, dass die Firma sicherlich bereits einigen der Big Playern aufgefallen ist!

 

Zudem beginnt das Übernahme-Fieber bereits wieder! Erst gestern kaufte der Gigant Agnico Eagle den kanadischen Developer TMAC auf! Es werden spannende Monate für Outcrop Gold! Die Frage ist dabei nicht, ob der Kurs steigt, sondern nur wie schnell und wie hoch!

 

Das Unternehmen verfügt jetzt bereits über 5 hochgradige Entdeckungen mit Funden von bis zu 11 kg Silber pro Tonne. Bei stetig steigenden Silberpreisen von mittlerweile 27 bis 28 USD sollte es jedem Aktionär ein Dauergrinsen ins Gesicht zaubern.

 

Kein Wunder das sich bei dieserSilber-Perle der bekannte Rohstoff-Milliardär Eric Sprott mit knapp 20% an der Gesellschaft beteiligt hat. Er hatte bereits frühzeitig erkannt, dass die Aktie langfristig nur eine Richtung sehen wird, da das Potential der einzelnen Entdeckungen massiv ist. Auch wir sind uns sicher, er wird mit seiner Einschätzung am Ende Recht behalten.

 

Wenn auch Sie wie Eric gleichermaßen von dem riesigen Potential der Gesellschaft profitieren wollen, dann warten Sie jetzt nicht mehr lange und investieren direkt in den gelungenen Turnaround und Ausbruch nach oben! Die Aktie ist weiterhin günstig, so dass Anleger auch für 2021 wieder eine Top-Performance erwarten dürfen. Bis zum Hoch aus dem letzten Jahr sind es immer noch gut 50% Performance-Plus, die man mitnehmen sollte! ERST DANN GEHT ES RICHTIG LOS!

 

 

Outcrop bestätigt NEUE VOLLTREFFER: 3,57kg Silber pro Tonne auf San Juan

 

Das Santa Ana Projekt im Herzen Kolumbiens ist ein wahres Gold und Silber Paradies und könnte dafür sorgen, dass Outcrop Gold (WKN: A2PD8K, CA: OCG) eines Tages in die Fußstapfen der ganz Großen treten kann und hier eine milliardenschwere Mine entstehen kann.

 

Kein Wunder, erst kurz vor Weihnachten veröffentlichte das Unternehmen die vierte Entdeckung auf El Dorado und nun bereits der fünfte Volltreffer. Der neu entdeckte Erzfall San Juan liegt nur 1,5km von El Dorado entfernt. Die beiden Zielzonen liegen in unterschiedlichen aber annähernd parallel verlaufenden Erzgangsystemen.

 

San Juan liegt 150 Meter nördlich des Erzfalls Roberto Tovar, entlang desselben Erzgangsystems. Eine offene, hochgradige Mineralisierung, die südwärts von Roberto Tovar einen Ausläufer bildet, wird in der Zielzone San Antonio erkundet.

 

Quelle: Outcrop Gold

 

Outcrop mit MEGA-Potential: eine ganze Reihe von News stehen noch aus!

 

1.329 g / t Silberäquivalent auf 1,79m inkl. 3,572 g / t Silberäquivalent auf 0,56m und 988 g / t Silberäquivalent auf 0,99m

 

Quelle: Outcrop Gold

 

Bislang wurde in dem Premium Projekt Santa Ana auf knapp 11,5 km 67 Bohrlöcher fertiggestellt. Auf Grund der gigantischen 100% Trefferquote, die auch dem extrem weitsichtigem und erfahrenem Management- und Geologenteam zuzurechnen ist, handelt es sich bei San Juan um den fünften hochgradigen Erzfall, der innerhalb von nur 12 Monaten auf Santa Ana gefunden wurde.

 

Bedingt durch die perfekte Anordnung der Bohrungen konnte im Schnitt auf allen 2.100m ein hochgradiger Erzfall entdeckt werden. San Juan stellt innerhalb der 5 Entdeckungen sogar eine Besonderheit dar, da es sich um eine blinde Entdeckung handelt und somit eine einzigartige Explorationschance mit sich bringt. Outcrop arbeitet derzeit an der Entwicklung von geochemischen und strukturellen Vektoren für die Auffindung einer blinden Mineralisierung.

 

 

Größtes Potential auf San Juan noch gar nicht untersucht!?!

 

Im Rahmen der bisherigen Bohrungen bei San Juan wurde lediglich die südliche Randzone des Erzfalls, jedoch nicht seine Kernzone erkundet. Ebenso wie bei Roberto Tovar könnte sich die Mächtigkeit der Abschnitte innerhalb der Kernzone des Erzfalls noch eklatant steigern und es könnten Anhäufungen von parallel ausgerichteten Erzgängen entdeckt werden. Hier ist noch extremes Ausweitungspotential vorhanden.

 

Von der bisherigen Bohrtiefe ausgehend ist zu vermuten, dass es sich bei San Juan um einen separaten Erzfall 150 Meter nördlich von Roberto Tovar handelt, der eine sehr ähnliche Geometrie aufweist. Sowohl Roberto Tovar als auch San Juan sind steilwinkelig angeordnet. Die Struktur, in welcher der Erzfall San Juan enthalten ist, setzt sich in Richtung Oberfläche oberhalb des Niveaus der hochgradigen Mineralisierung als anomale Scherungszone fort.

 

Sowohl bei El Dorado als auch bei San Juan wird derzeit immer noch fleißig gebohrt, aktuell stehen die Ergebnisse von 6 weiteren Löchern noch aus. Sobald die Oberflächenausdehnung von El Dorado, San Juan und Roberto Tovar definiert wurde, geht es auch schon im nächsten Zielgebiet weiter.

 

Dann wird die Zielzone San Antonio näher unter die Lupe genommen. Es würde uns nicht verwundern, wenn auch dort eine hochgradige Mineralisierung entdeckt wird. Doch bis es soweit ist werden in der ersten Explorationsphase noch weitere 4.600 Meter in den zuvor untersuchten Gebieten eingebracht.

 

Somit wird der laufende Newsflow so schnell nicht abreißen und wir können in den nächsten Wochen und Monaten noch eine Reihe von neuen Entdeckungen und Bohrergebnissen erwarten.

 

Die Erzfälle bei Santa Ana sind für ein epithermales Erzgangsystem außerordentlich groß, können an der Oberfläche typischerweise auf einer Länge von mehr als 200 Meter nachverfolgt werden und sind innerhalb des Erzgangs im Einfallen mehr als 250 bis 300 Meter tief.

 

Alle Erzfälle sind in der Tiefe offen, die meisten Erzfälle sind zusätzlich in mindestens einer Richtung entlang ihrer Oberflächenspur offen. Auch hier ist noch lange nicht das letzte Wort gesprochen!!!

 

 

 

23,1 g Goldäquivalent auf El Dorado sind erst der Anfang!

 

Am 8. Dezember konnten wir Ihnen den ersten Bohrerfolg auf der bereits vierten Liegenschaft von Outcrop präsentieren. Bereits bei der zweiten Bohrung erzielte die Gesellschaft mit 17,7 g / t Goldäquivalent den nächsten Mega-Bohrerfolg.

 

Alle Vorzeichen für weitere Kurssteigerungen stehen auf grün und die kontinuierlichen Bohrergebnisse machen das Unternehmen mit jedem Bohrerfolg ein Stück wertvoller und auch teurer!

 

Das Zielgebiet El Dorado liegt nur fünfhundert Meter westlich von La Ivana, einen Kilometer nördlich von Megapozo und zwei Kilometer nördlich der Entdeckungen Roberto Tovar. Alle bislang entdeckten Erzfälle liegen in verschiedenen Erzgängen innerhalb des Systems Santa Ana. Beste Voraussetzungen also für eine grosse, extrem hochgradige Ressource!!!

 

Quelle: Outcrop Gold

 

El Dorado legt mit weiteren Volltreffern nach

 

17,7 g/t Gold Äquivalent oder 1.293 g/ t Silber Äquivalent auf einer Länge von 0,87m

 

23,1 g/t Gold-Äquivalent oder 1.690 g/t Silber-Äquivalent auf einer Länge von 0,59m

 

Quelle: Outcrop Gold

 

Der Grafik kann man sehr schön entnehmen, was für ein gigantischer Treffer Outcrop hier landen konnte. Wie auch bei den weiteren 3 Liegenschaften ist der Erzfall in El Doardo zu allen Seiten hin völlig offen, somit ist das eigentliche Ausmaß dieser Mineralisierung noch gar nicht abzuschätzen und kann zudem mit jeder weiteren Bohrung immer größer werden.

 

Quelle: Outcrop Gold

 

Die bisherigen Explorationen zeigen, dass alle einzelnen Aderzonen bei Santa Ana hochgradige Ausläufer produzieren können und dass Pakete mehrerer paralleler Adern mit hohem Neigungswinkel oder gestapelter Adern mit niedrigem Neigungswinkel ein häufiges Merkmal des Santa Ana-Systems sind.

 

Die Adern von El Dorado sind vorwiegend hochwinklig, doch das Zielgebiet umfasst auch flachwinklige Adern, die parallel zu den 500 Meter weiter östlich zutage tretenden Adern von La Ivana verlaufen oder diese neigungsabwärts erweitern.

 

El Dorado erstreckt sich wahrscheinlich in Richtung Norden und Süden vorwiegend als hochwinklige Adern. Die Mineralisierung in El Dorado erstreckt sich von der Oberfläche bis über 200 Meter in die Tiefe und ist in alle Richtungen offen. Die Länge bzw. das Streichen des El Dorado-Ausläufer, gemessen als Spur entlang der Oberfläche, beträgt über 400 Meter, doch wurden bisher weniger als 200 Meter gebohrt.

 

Das kurz vor Weihnachten vermeldete Bohrloch 61 zeigt ein Paket von vier parallelen, hochgradigen Adern, die innerhalb eines Intervalls von 25 Metern auftreten.

 

Zwei Bohrgeräte sind weiterhin in den Bereichen El Dorado und Roberto Tovar in Betrieb. Insgesamt wurden neun Bohrlöcher in El Dorado abgeschlossen und zwei weitere Bohrlöcher sind in Roberto Tovar fertiggestellt. Die Ergebnisse von sechs Bohrungen stehen noch aus. Hier schlummert noch enormes Potential!!!

 

Weiterhin besonders erfreulich ist die Tatsache, dass weniger als 25% der aktuell bekannten Erzgangzonen auf dem Kernprojekt Santa Ana durch Bohrungen getestet wurde. Es ist davon auszugehen, dass im Laufe der Exploration noch mehr Erzgänge identifiziert werden können, was augenblicklich die Werthaltigkeit des Projektes nochmals erheblich steigern würde.

 

Outcrop Gold (WKN: A2PD8K, CA: OCG) ist immer noch davon beeindruckt, dass auf allen bislang erbohrten Zielen hochgradige Erzfälle entdeckt wurden, sagte Joe Hebert, Chief Executive Officer. Vor allem spiegelt jeder Erzfall einen anderen Erzgang im System Santa Ana wider, wo Exploration und Bohrungen weiter vorangetrieben werden.

 

Im ersten Quartal 2021 drehen die Bohrer heiß! Aktie vor nächstem Sprung?

 

Ourcrop hat bereits angekündigt, in Phase 1 der Explorationsarbeiten noch weitere 4.500m bis Ende Q1 2021 zu bohren. La Ivana haben ja bereits extrem gute Bohrergebnisse in den ersten beiden Bohrprogrammen abgeliefert. Da das Management bereits vermutet hat, dass sich ebenfalls in dem noch unbebohrten MEGAPOZO sehr große Gold und Silbervorkommen verstecken, wurde dort das Bohrprogramm intensiviert.

 

Im Gebiet MEGAPOZO, das 500m südlich von La Ivana liegt, wurden mindestens 5 Gold-und Silberzonen identifiziert, von denen 4 hohe Grade für Gold und Silber aufwiesen! Sie sind zudem mit den Adern von Paraiso, Miraflores und La Porfia verbunden. An Hand dieser Ergebnisse lässt sich bereits das Vorhandensein einer wichtigen Erzzone in MEGAPOZO bestätigen.

 

Dabei wurden Anomalien mit Werten von bis zu 11,75g Gold/t und 336g Silber/t gemessen. Die Probenintervalle betrugen 10m, das Management geht davon aus, dass die Anomalien 30-70 Meter breit sind. Dies wäre ein eindeutiges Indiz dafür, dass mehr als eine Goldader vorhanden sein muss. Das Management geht mittlerweile von mehreren subparallelen Adern auf MEGAPOZO aus.

 

Doch der mit Abstand größte Hammer war der Fund über 0,60 Meter mit 102 g Gold / t und 637 g Silber / t. Bei einem Goldpreis, der gerade um die 1.900 Dollar Marke liegt, schlägt das Herz der Investoren deutlich schneller.

 

Die Bohrungen in La Ivana zeigen eine kontinuierliche Mineralisierung über 350 Meter entlang des Streichens und 250 Meter nach unten in der Ader La Porfia. Die historischen Bohrungen von Roberto Tovar veranschaulichen eine kontinuierliche Mineralisierung von 200 Metern entlang des Streichens und mit einem Gefälle von 150 Metern in der Ader Santa Ana. Sowohl La Porfia als auch Santa Ana bleiben entlang des Streichens und Eintauchens offen und repräsentieren eine hochgradige Mineralisierung in einem Abstand von 1,5 Kilometern in verschiedenen subparallelen Adersystemen.

 

MEGAPOZO verbindet möglicherweise diese Ziele. Die nordnordöstlich verlaufenden Adern El Dorado und La Porfia scheinen durch die Ader El Paradiso im Nordwesten mit dem Nordwesten verbunden zu sein, die sich bis zu 1 Kilometer in und durch das MEGAPOZO-Ziel erstreckt. In diesem Bereich herrschen aktuell historische Arbeiten vor. Bei MEGAPOZO tritt ein wichtiger hochgradiger Spross auf, der mit der Konvergenz dieser drei Venen zusammenhängt.

 

10,8kg Silberäquivalent pro Tonne sind eine Kampfansage, aber bestimmt nicht die Letzte!!!

 

Die Macher um Outcrop Gold (WKN: A2PD8K, CA: OCG) können sich wahrlich selbst auf die Schultern klopfen, denn solche extremen Mineralisierungsgrade sind wirklich selten und zeigen bereits jetzt welch massives Potential im Boden schlummert.

 

Die Firma hat bereits relativ am Anfang seines umfangreichen Bohrprogramms einen absoluten Volltreffer gelandet. Schon in den letzten Monaten konnte das Unternehmen immer wieder mit sehr hochgradigen Ergebnissen aufwarten, doch spätestens mit diesem Treffer ist Outcrop in einer völlig neuen Liga angelangt und jeder Experte wird schon bald die Werthaltigkeit der Projekte erkennen.

 

 

Wie der Grafik sehr schön zu entnehmen ist, konnte Outcrop in Santa Anna mit sensationellen 69,6 g Au / t und 5.550 g Ag / t über eine Länge von 0,95m glänzen. Dies entspricht einer Mineralisierung von 10,8 kg Silberäquivalent. Ebenso gigantische 13,4 g Au / t und 1,46 kg Silber zeigen die Extraklasse dieses Explorers.

 

Quelle: Outcrop Gold

 

Das Projekt Megapozo zeigt mehrere Mineralisierungsphasen, die aus sulfidischer Brekzie bestehen und weiter veränderte Zonen aufweisen, die Venen enthalten. Diese Überdruckphasen der Mineralisierung liefern die massiven Bonanza-Grade in Bohrloch 29. Dabei handelt es sich um die höchsten bisher in Santa Ana gebohrten Mineralisierungsgrade.

 

Die Ergebnisse allein sind schon bemerkenswert, doch eine Erkenntnis der laufenden Bohrungen liefert weitere Phantasie, was da noch gehen könnte. Nach aktuellem Stand sind die Mineralisierungen nach allen Seiten offen, somit können sich die gefunden Bonanza-Grade auch in anderen (noch ungebohrten) Zonen widerspiegeln. Zudem sind sich die Geologen sicher, dass von der Oberfläche auf eine Tiefe von 400m gesehen, das Potenzial von Santa Ana dramatisch zunehmen würde.

 

Seien Sie unbedingt frühzeitig dabei, wenn ein neuer Silber-Player entsteht! Dann lehnen Sie sich entspannt zurück und sehen Sie dabei zu, wie er größer und größer wird und so auch Ihr Gewinn!

 

 

Outcrop Gold wird mit Ansage zu einem Mega-Outperformer in 2021!

 

 

 

 

Fazit: Mit dieser Aktie lässt sich als Aktionär richtig Geld verdienen

 

Outcrop Gold (WKN: A2PD8K / CA:OCG / DE: MRG1) bietet Ihnen das Potential auf einen echten Vervielfacher. Das überragende Projekt Santa Ana in Kolumbien hat laut Experten ein Potential auf über 130 Mio. Unzen Silberäquivalent mit einem Wert von etwa 3,5 Mrd. USD.

 

Institutionelle Investoren und allen voran Eric Sprott haben diese Chance bereits erkannt. Daher war es nicht verwunderlich das innerhalb nur eines Tages die letzte Finanzierung über 5 Mio. CAD völlig überzeichnet war. In diesem Zuge nutzt Eric Sprott die Möglichkeit, um auf 19,9% aufzustocken. Keiner dieser Investoren würde auch nur einen Cent investieren, wenn Sie nicht absolut von der Klasse des Unternehmens überzeugt wären.

 

Das Potential sieht nicht nur Sprott sondern auch Herr Grainger. Warum sollte er auch sonst eine Veranlassung sehen als Vice President des ehemaligen Majors Continental Gold zu Outcrop zu wechseln. Wir denken, er sieht die Chance, nochmals eine Lagerstätte wie Buritica zu finden und damit Outcrop zu einem Milliardenkonzern zu formen.

 

Bei Bohrergebnissen von 10,8 kg Silberäquivalent und vielen weiteren sehr guten Ergebnissen wie auch in der letzten Pressemeldung wird nun klar, dass Sprott mit seinem Engagement alles richtig gemacht hat.

 

Das aktuelle Bohrprogramm, das sich noch im vollen Gange befindet, wird Outcrop eine Menge von sehr guten Meldungen bescheren!!!

 

Dies zeigt vor allem die aktuelle Meldung aus San Juan. Es wurde bereits der FÜNFTE unabhängige Erzstrang entdeckt. Hier wurde bereits zu Beginn ein Volltreffer mit 3.570 g/ t Silberäquivalent gelandet. Da bislang aber nur die Randgebiete untersucht wurden und die Hauptanomalie unberührt ist, besteht hier noch erhebliches Potential!!!

 

Doch es stehen immer noch die Ergebnisse von mehreren Bohrungen aus und sorgen daher in den nächsten Wochen für weitere News, die jederzeit die nächste starke Kursbewegung einläuten können. Jede dieser Bohrungen hat das Potential die Gesellschaft auf ein völlig neues Niveau zu heben.

 

Zudem sollen bis Ende Q1 2021 nochmals weitere 4.500m gebohrt werden. Es wird also wieder richtig spannend! Und wie auch die letzten Male schon berichtet: Wir können Ihnen die Chancen nur aufzeigen, nutzen müssen Sie diese dann schon selbst! Outcrop Gold hat im Gegensatz zu vielen anderen Explorern den Trunaround bereits geschafft und ist nun im Angriffsmodus auf die alten Höchststände! Jetzt handeln!

 

 

 

 

Herzlichst,

Ihr Team von Aktienexplorer

 

 

Auszug von unseren Rechtlichen Hinweisen / Disclaimer

Die Firma Financial Research & Publication Ltd ist Betreiber der Webseite: aktienexplorer.com im Folgenden „Webseite“ genannt.

Die Inhalte der „Webseite“, der Newsletter und sonstige Publikationen werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Die Financial Research & Publication Ltd übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Ferner wird in keiner Weise das Eintreffen von jeglichen Kursprognosen / Kurszielen garantiert. Die Nutzung der Inhalte der Webseite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Das Webangebot richtet sich an Nutzer mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, der Schweiz oder in Österreich. Die Webseite richtet sich nicht an Benutzer, die ihren Wohnsitz in anderen Staaten, als den oben genannten, haben oder aus sonstigen Gründen unter die Vorschriften anderer Staaten fallen. Financial Research & Publication Ltd übernimmt keine Zusicherung und Gewähr dafür, dass sich diese Webseite oder die auf ihr enthaltenen Informationen in Übereinstimmung mit den Gesetzen anderer Staaten, als der Bundesrepublik Deutschland, der Schweiz oder Österreich befindet.

 

Sämtliche Veröffentlichungen (z.B. Interviews, Artikel, Kurzberichte, Unternehmensvorstellungen, Börsenbriefe, Newsletter, Musterportfolios, charttechnische Einschätzungen usw.) dienen ausschließlich der Information und stellen keine Handelsempfehlungen hinsichtlich des Kaufs oder Verkaufs der besprochenen Instrumente dar. Alle Veröffentlichungen sind nicht mit einer professionellen Finanzanalyse gleichzusetzen, sondern geben lediglich die Meinung des Webseitenbetreibers (und / oder seiner in- oder externen redaktionellen Mitarbeiter oder Geschäftspartner) wider. Bei allen Publikationen handelt es sich um journalistische Beiträge. Der Webseitenbetreiber und die für ihn tätigen Verfasser von allen Webseiteninhalten übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der der in den Veröffentlichungen enthaltenen Informationen. Der Webseitenbetreiber und die für ihn tätigen Verfasser sind keine Anlageberater. Gegenstand von publizierten Webseiteninhalte können Aktien von Unternehmen sein, die eine geringe Marktkapitalisierung aufweisen. Gerade bei Firmen mit einer niedrigen Marktkapitalisierung müssen Anleger oft mit einer hohen Volatilität bzw. niedrigen Marktliquidität rechnen. Unsere veröffentlichten Inhalte enthalten oft zukunftsgerichtete Aussagen, d. H. Aussagen oder Diskussionen, die Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Einschätzungen oder Prognosen darstellen, wie dies durch Wörter wie erwartet, mögliche, und geschätzt wird. Daher sollten Sie bei solchen Aussagen mit äußerster Vorsicht vorgehen und eine umfassende Recherche der Informationen zu unseren vorgestellten Unternehmen, die sich in unseren Publikationen befinden, sowie in Bezug auf solche zukunftsgerichteten Aussagen weiter nachforschen. Alle in unseren Veröffentlichungen gemachte zukunftsgerichtete Aussagen sind auf den Zeitraum beschränkt, in dem sie gemacht werden, und wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, die sich jederzeit ändern können. Kursprognosen bei Finanzinstrumente in unseren Börsenbrief / Newslettern stellen keine Finanzanalyse / Anlageempfehlung dar, sie basieren ausschließlich auf subjektiven, charttechnischen Kursprognosen des Verfassers.

 

Offenlegung der Interessen: Grundsätzlicher Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß § 34b WpHG sowie der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 des europäischen Parlaments und des Rates vom 16. April 2014 über Marktmissbrauch – Marktmissbrauchsverordnung –

 

Eine individuelle Offenlegung zu Wertpapierbeteiligungen des Herausgebers und der Verfasser und/oder der Vergütung des Herausgebers oder der Verfasser durch das mit Veröffentlichungen im Zusammenhang stehende Unternehmen oder Dritte, werden unter der jeweiligen Veröffentlichung ausdrücklich ausgewiesen. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Der Webseitenbetreiber stellt Gesellschaften Marketing- und Werbedienstleistungen zur Verfügung. Wir werden meist von diesen vorgestellten Firmen (Sponsoren) oder auch von externen Dritten (z.B. von Consultants, die mit den Gesellschaften in Geschäftsbeziehung stehen) für Werbedienstleistungen kompensiert. Hier liegt ein Interessenskonflikt vor. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der Financial Research & Publication Ltd ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt besteht. Da wir zu keinem Zeitpunkt ausschließen können, dass auch andere, Medien, Research- und Börseninformationsdienste die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen, kann es zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass Gesellschaften, die Module zur Steigerung der Marktbekanntheit beim Webseitenbetreiber gebucht haben, nicht auch andere Dienstleister parallel nutzen. Wir werden in der Regel von auf unserer Website von besprochenen Unternehmen (Sponsoren) für Werbe- und Marketingdienstleistungen entschädigt. Wir sind nicht in der Lage, alle von öffentlichen Unternehmen oder deren Management publizierten Daten zu überprüfen. Ausgewählte Unternehmen sind nur profiliert, wir empfehlen keine Aktien zu kaufen oder zu verkaufen. Wir können nicht garantieren, dass alle Informationen korrekt sind und wir können zukunftsgerichtete Aussagen machen, die unsicher und riskant sind.

 

Für die Berichterstattung über das in diesem Artikel besprochene Unternehmen Outcrop Gold wurden Verfasser und/oder Herausgeber entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Verfasser / Redakteur / Auftraggeber oder Vermittler halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien, Optionen oder Warrants und können diese Positionen auch jederzeit aufstocken oder verkaufen! Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt.

 

Financial Research & Publication Ltd oder Mitarbeiter des Unternehmens können jederzeit eigene Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z. B. Long- oder Shortpositionen). Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Für die Bereitstellung von Informationen (z.B. Fachartikel, Interviews) auf der „Webseite“, den Newslettern oder sonstigen Publikationen wird der Webseitenbetreiber von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) entlohnt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations, Public Relations, Dienstleistungs-Vermittler / Consultants, Broker oder Investoren. Financial Research & Publication Ltd können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung und elektronische Verbreitung und für andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannter „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung in bar und/-oder Aktien bzw. Optionen entlohnt werden. Auch wenn wir jede Analyse und sonstige Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen sowie fachmännischen Standards erstellen, raten wir Ihnen, bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Informationen und Analysen sind nur für Unterhaltungs-, Informations- und Bildungszwecke vorgesehen. Nichts in einem Artikel, Newsletter, Börsenbrief, Kommentar, Webseiteninhalt, Interview oder andere Inhalte ist oder kann als Anlageberatung oder ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien ausgelegt werden. Artikel, Interviews zu anderen Inhalten basieren auf öffentlichen Informationen und Gesprächen mit dem Management oder Firmenmitarbeitern. Wir sind nicht in der Lage, alle von öffentlichen Unternehmen oder deren Management freigegebenen Daten zu überprüfen. Vorgestellte Unternehmen werden nur beschrieben, wir empfehlen keine Aktien zum Kauf oder Verkauf. Wir können nicht garantieren, dass alle Informationen korrekt und zuverlässig sind. Die Angaben sind eventuell nicht vollständig oder richtig. Wir machen möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen, die unsicher und riskant sind.

 

Es kann vorkommen, dass wir Drittanbieter für die elektronische Verbreitung von Nachrichten und Inhalten über unsere Kunden / unsere vorgestellten Unternehmen einbinden. Wir haben jedoch keine Kontrolle über den Inhalt der Informationen, die von unseren vorgestellten Gesellschaften und / oder Drittanbietern veröffentlicht werden, und überprüfen diese nicht. Diese Drittanbieter werden wahrscheinlich dafür entschädigt, dass sie positive Informationen über die Gesellschaften bereitstellen, auch wenn diese von ihnen nicht bekannt gegeben wird.

 

Impressum:

Financial Research & Publication Ltd

20-22 Wenlock Road

London N1 7GU

England

E-Mail: hello@aktienexplorer.com

Verantwortliche Person: Paul Miller

Tel. 0044 20 3608 1991

 

Dies war ein Ausschnitt unseres Disclaimers, den kompletten Risikohinweis können Sie hier einsehen:

 

 

 

 

 


++++ Werbung/Anzeige Ende++++

Haftungshinweis/Disclaimer

Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de sind nicht für die als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Texte und Bilder verantwortlich und machen sich den Inhalt der Werbung/Anzeige nicht zu Eigen.

Verantwortlich für den Inhalt der Werbung/Anzeige ist allein der jeweilige benannte Herausgeber der Werbung/Anzeige. Eine inhaltliche Kontrolle der als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Inhalte durch die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de findet nicht statt. Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der gemachten Angaben.

Es handelt sich bei der Werbung/Anzeige um keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der Wertpapiere seitens der Markets Inside Media GmbH. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und - je nach Art des Investments - sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können.
Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle finanzielle Schäden, die durch die in diesem Medium ausgesprochenen Empfehlungen verursacht werden könnten. Die Markets Inside Media GmbH und Ihr Portal Börsennews.de und/oder verbundene Unternehmen, Führungskräfte und/oder Mitarbeiter halten derzeit oder zukünftig Long- oder Shortposition in den in der Anzeige beschriebenen Wertpapieren und/oder Optionen, Futures und andere Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren oder andere Investments, die sich auf von Markets Inside Media und Börsennews.de herausgegebenen Medien beziehen.

Mit der Nutzung der Angebote des Portals Börsennews.de akzeptiert der Nutzer die Nutzungsbedingungen/Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die unter www.boersennews.de/service/agb abrufbar sind.
AGB | Impressum | Datenschutz