Die Aktie von windeln.de (WKN: WNDL20) hat auch am Mittwoch dieser Woche ihre bemerkenswerte Rekordjagd weitergeführt. Mit den Anteilsscheinen ging es in der Spitze bis auf 5,96 Euro (09.06.2021, maßgeblich für alle Kurse und fundamentalen Kennzahlen) hinauf. Zumindest während ich diese Zeilen schreibe, ist das der momentane Höchstkurs gewesen. Man weiß ja nie, was selbst an einzelnen Handelstagen noch alles kommt.

Ausgehend von einem Aktienkurs von 0,95 Euro, der noch am letzten Freitag erreicht werden konnte, summiert sich das Plus inzwischen auf zeitweise rund 500 %. Das ist eine bemerkenswerte Dynamik, die wir zuletzt von Meme-Aktien kannten. Allerdings: Inzwischen irgendwie nicht mehr außergewöhnlich. Zumindest gefühlt nicht.

Trotzdem sollten Foolishe Investoren bei der Aktie von windeln.de besser aufpassen. Nicht, dass einige Investoren hinterher heulen wie kleine Babys.

Aktie von windeln.de: Das Momentum könnte nachlassen

Ein erster Grund, der Investoren dieser dynamischen Aktie Tränen in die Augen treiben könnte, ist eine nachlassende Dynamik. Wie wir mit Blick auf die letzten Schlagzeilen erkannt haben, ist ein besonderes Interesse einiger weniger Investoren für den Anstieg verantwortlich. Die Dynamik hat dazu geführt, dass die Aktie von windeln.de in relativ kurzer Zeit so rasant steigen konnte. Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall. Vor allem, wenn man zu einem späten Zeitpunkt aufsteigt, lässt sich ein solches Risiko nicht leugnen.

Ob die Investitionsthese intakt ist, können wir explizit unbeantwortet lassen an dieser Stelle. Zumindest kurz- und mittelfristig könnten bei der Aktie von windeln.de jetzt jedoch sogenannte greater fools gesucht werden (fool hier mit kleinem F, das ist uns wichtig!). Also diejenigen, die noch bereit sind, zum jetzigen Zeitpunkt den frühen Investoren ihre Aktien zu deutlich höheren Kursen abzunehmen.

Ein Phänomen, das natürlich nicht bloß bei der Aktie von windeln.de auftritt. Ja, nicht einmal zwangsläufig auftreten muss. Das Risiko, dass der Aktie jedoch bald die Luft ausgeht, könnte sich inzwischen jedoch nicht mehr leugnen lassen.

Die fundamentale Bewertung ist alles andere als günstig

Erschwerend hinzu kommt, dass windeln.de inzwischen alles andere als preiswert ist. Auch das sollten Foolishe Investoren in ihren Überlegungskreis mit einbeziehen. Vor allem, da das Wachstum zuletzt alles andere als rasant gewesen ist.

Es könnte daher angebracht sein, bei der Aktie etwas Vorsicht walten zu lassen. Wenn eine Korrektur oder auch ein Crash bei der Aktie einsetzen sollte, könnte es ansonsten jede Menge Tränen geben. Oder vielleicht Investoren, die viel Geld verlieren und deshalb heulen wie ein kleines Baby. Zumal das Risiko sich jetzt mehr und mehr abzeichnet. Eine Aktie muss schließlich nicht unentwegt steigen, sondern könnte gerade nach einer solchen Dynamik auch wieder fallen.

Der Artikel Aktie von windeln.de: Pass auf, dass du hinterher nicht heulst wie ein kleines Baby ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere 3 Top-Aktien für die Post-Covid Ära

Auch die Coronakrise hat mal ein Ende. Für diese Phase sind einige Unternehmen besonders gut gerüstet.

Unsere Analysten sind von drei Unternehmen begeistert, und denken, dass sie fantastische Investitionen für die Post-Covid Ära sind. Und dass viele Anleger die Aktien noch gar nicht auf dem Radar haben.

Alles Infos zu diesen Top-Aktien kannst du jetzt hier gratis herunterladen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen